Posts

team-news
Abschied aus Augsburg, Neustart bei West Ham - Seandos plötzlicher Wechsel
Der gestrige Tag endete mit einer überraschenden Nachricht: FCA-Trainerikone Seando verlässt Augsburg mit sofortiger Wirkung. Den langjährigen Chefcoach der Fuggerstädter zieht es auf die Insel, wo er ab sofort beim Erstligisten West Ham United auf der Trainerbank zu sehen sein wird.    Zu den Hintergründen des plötzlichen Wechsels kurz nach Saisonbeginn in der Bundesliga erklärte sich Seando im Rahmen einer abschließenden Pressekonferenz:    D. Schmitz (Pressesprecher): \"Ich darf Sie herzlich begrüßen zur PK mit Seando zu den heutigen Medienberichten. Ich übergebe zunächst das Wort an unseren Trainer.\"   Seando: \"Guten Abend zusammen! Erstmal möchte ich die heute aufkommenden Gerüchte bestätigen. Es ist wirklich wahr, dass das vergangene Heimspiel gegen Leverkusen das Letzte war, bei welchem ihr mich auf der Augsburger Trainerbank gesehen habt. Ich danke euch zugleich, dass ihr euch die Zeit für diese kurzfristige PK genommen habt, da es mir sehr wichtig ist, mich persönlich zu ver ... mehr lesen
team-news
FC Genua 1893 mit neuem Trainer lukme
Das Warten für lukme hat ein Ende, ab sofort wird der Trainer auf sein Arbeitslosengeld verzichten können.  Lange  war Trainer lukme nun vereinslos und hat in dieser Zeit viele, so er selbst, magische Dinge erlebt. Vom Feurspucker in Kambodscha, bis hin zum Krötenbeschwörer im Ami-Land. Er scheint von der Magie quasi angezogen und durchströmt zu sein. So hatte er auch in der vergangenen Woche, am 02. April 2019,  zu dem großen Houdini gesprochen und ihn um ein Team gebeten, denn eines ist klar: Fußball steht für ihn über der Magie. Der ehrenvolle Houdini (in diesem Fall MG92, dickes Danke! :D) erhörte ihn und beschenkte ihn mit Genua 1893.  Doch lukme möchte in Zukunft nicht gänzlich auf die Magie verzichten, sondern sie mit nach Genua nehmen: \"Ich werde mein Bestes geben, der Mannschaft ein wenig Magie einzuhauchen. Es soll Zauberfußball gespielt werden, um den Fans so viele magische Momente zu bescheren, wie es nur irgendwie geht.\"  \"Natürlich wird es nicht einfach, die Serie A is ... mehr lesen
team-news
Ein Bianconero in Florenz
Es war für die Fans der Viola ein regelrechter Schock als man Capitano als neuen Trainer der Fiorentina vorstellte. Den es ist kein Geheimnis, Capitano ist Anhänger des verhassten Klubs Juventus Turin. „Wir wollen keinen Dieb“ so ein Banner vor dem Vereinsgebäude. Die Feindschaft zwischen Fiorentina und Juve begann in der Saison 1981/82. Am letzten Spieltag der Saison sind beide Teams punktegleich. Fiorentina auswärts bei Cagliari zu Gast legte mit einem Treffer vor. Der Schiedsrichter sah vor dem Treffer jedoch ein Foulspiel und nahm das Tor zurück. Fast zeitgleich wird in Catanzaro, wo Juve zu Gast ist, der Heimmannschaft ein klarer Elfer verwehrt. Wenig Später bekommt Juve einen Elfmeter zugesprochen, trifft und holt sich den Meistertitel. Die Wut der Fans der Viola war groß und so etablierte sich des Satz \"Meglio secondi che ladri\" (\"Lieber Zweiter als Dieb\") Drei Jahre später folgte das nächste Kapitel der Hass-Geschichte. Nur einen Tag nach der Heysel-Katastrophe, bei der 39 ... mehr lesen
team-news
!! SCHOCKNACHRICHT BEIM FC TORINO !!
Turin, 03. April 2019Dass das Ende der kläglich gescheiterten Ehe zwischen dem FC Turin und Coach Marco_wun mit der erneuten Niederlage im letzten Saisonspiel beim FC Bologna beschlossene Sache sein muss, dachten sich wohl nicht nur die Fußballexperten. Auch in der Chefetage des Clubs liefen die fieberhaften Arbeiten an einer zügigen Entlassung des Cheftrainers. Das Problem dabei war nur, dass diese Arbeiten amateurhaft an die Öffentlichkeit getragen wurden, sodass die Spieler diese Geschehnisse als Alibi für ihre teils erschreckenden Leistungen verwendeten.  Auch beim Trainer selbst sorgten diese Abläufe dafür, dass er nicht nochmal einmal seine ganze Aufmerksamkeit in den Kampf um die Europa League stecken konnte. Viel mehr intensivierte er seine Ausflüge in das Turiner Nachtleben oder die schönen Weinbars der Stadt. So kam es auch schonmal vor, dass er sich bei Pflichtspielen sichtlich angetrunken am Eiskoffer festhalten musste. Warum wurde dieses Schauspiel also nicht schnellstmögl ... mehr lesen
team-news
Trainerbeben in der Serie A - Lazio verpflichtet Robin
Paukenschlag in der Serie A! Der Vizemeister Lazio Rom trennt sich von Erfolgstrainer Zxasto und verpflichtet Coach Robin. Robin, der lange Zeit bei Leicester City unter Vertrag stand und in der Premier League nur Platz 12 erreichen konnte, wird nun Chef von der Biancocelesti. Claudio Lotito, Chairman und Besitzer des Clubs gab dies auf einer Pressekonferenz statt und gab einige Informationen über den Überraschenden Deal bekannt. Lotito: „Wir beobachten den Trainer schon lange, auf den ersten Blick mag die Verpflichtung ungewöhnlich und überraschend sein, wir haben uns dabei aber etwas gedacht. Wir denken er ist der richtige, um hier sein volles potential zu entfalten. Wir können es nicht erwarten, ihn und das Team in Aktion zu sehen.“ Lotito’s Entscheidung trifft nicht nur auf Wohlwollen. Die Fans der Biancocelesti aus Rom sind von dem erfolgreichen Trainer Zxasto verwöhnt worden und man verlangt weiterhin nach Triumphen. Immerhin tritt man in die Fußstapfen von einem zweimaligen Me ... mehr lesen
team-news
Flucht nach Frankreich?
Überraschenderweise hat tomsack das Ruder bei AS Saint-Etienne übernommen. Der Österreicher verzichtete auf eine Vertragsverlängerung bei Hannover 96 und wird von nun an  \"Les Verts\" durch die Saison coachen. Wieso er dieses Angebot angenommen hat und welche Ziele er hier verfolgt hat er uns bei einem Gespräch im berühmten Restaurant \"Gare
team-news
Flucht nach Frankreich?
Überraschenderweise hat tomsack das Ruder bei AS Saint-Etienne übernommen. Der Österreicher verzichtete auf eine Vertragsverlängerung bei Hannover 96 und wird von nun an  \"Les Verts\" durch die Saison coachen. Wieso er dieses Angebot angenommen hat und welche Ziele er hier verfolgt hat er uns bei einem Gespräch im berühmten Restaurant \"Gare
team-news
konsa als neuer Trainer beim FC Zürich vorgestellt
Das ist schon eine kleine Sensation! Der FC Zürich angelt sich die seit langer Zeit vereinslose Trainerlegende konsa.   In der Trainerwelt ist konsa kein unbeschriebenes Blatt. So konnte er in der Vergangenheit Vizemeisterschaften mit prestigeträchtigen Vereinen wie Paris SG, RB Salzburg sowie Nordsjaelland feiern. Im Anschluss wurde es ruhig um den nicht ganz unumstrittenen Trainer. \"Es kam schlussendlich die Zeit, in welcher ich das Gefühl hatte, mein Können reiche nicht mehr aus, um Vereine erfolgreich aufspielen zu lassen.\", so Trainer konsa vor einigen Tagen selbstkritisch im Interview. In seiner \"Pause\" verbrachte der Trainer viel Zeit mit seiner Familie. \"Wissen Sie, seinen kleinen Sohn aufwachsen zu sehen, ist das Größte was es gibt auf der Welt! Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das geringste Bedürfnis verspürt, wieder als aktiver Trainer einzusteigen.\" Dennoch blieb konsa immer mit der Fußballwelt verbunden. \"Ein Leben ohne Fußball kann ich mir nicht vorstellen!\". Er besu ... mehr lesen
team-news
Comeback von kisbujdi bei Brondby
Brondby hat einen neuen Trainer! Die Mannschaft aus dem Vorort von Kopenhagen haben den ungarischen Trainer kisbujdi verpflichtet. Zahlreiche Fotographen und Journalisten haben mit Spannung auf die Präsentation des neuen Trainers gewartet. Die Verantwortlichen verkünden mit stolz den neuen Trainer gefunden zu haben.  \"Wir freuen uns, dass wir kisbujdi nun als Trainer vorstellen zu  können. Er verfügt über viel Fußballkompetenz und Erfahrung. Er passt hervorragend in unser Anforderungsprofil“ so Jesper Moller, 1. Vorsitzender des Brondby. \"Ich bin froh hier zu sein und freue mich auf die Aufgaben\", sagte kisbujdi bei seiner Vorstellung \"Die dänische Superliga ist eine Intersannte und große Herausforderung für mich\", so der Trainer weiter. Der Ungar war zuletzt bei Stades Rennes (FRA) aktiv und nahm auch bei der Europa League teil.  Er unterschrieb ein zweijahres Vertrag bei den Dänen.
team-news
Eine lange Reise endet...
28.03.2019, Juventus Stadium, Turin.   Die „La Vecchia Signora“ haben heute Morgen eine Pressemitteilung herausgegeben. In der Nachricht werden verschiedene Reporter und Redakteure eingeladen bei der heutigen Pressekonferenz im Stadion zu Turin teilzunehmen. Antonio Grundellia und Andrea Marchio haben sich heute Morgen schon auf den Weg gemacht um den ganzen Tag direkt vom Geschehen zu berichten.   Die beiden Männer fuhren gegen 07:00 Uhr am Morgen los, aus einem kleinen Dorf ca. 580KM von Turin entfernt. Zwei Männer die unterschiedlicher nicht seien könnten. Auf der einen Seite hat man Antonio, 54 Jahre alt, seit 50 Jahren glühender Fan von Juventus und auf der anderen Seite seinen Arbeitskollegen Andrea, er ist 36 Jahre alt und hat im oberen Amateurbereich für Napoli gespielt. Während seiner aktiven Zeit im Amateurfußball hat er aber sein Studium im Medienbereich erfolgreich abgeschlossen und wurde unter die Führung von Antonio gestellt. Ein gutes Gespann wenn auch sehr unterschiedli ... mehr lesen
team-news
Scheitern des VfL eine Chance?
Seit gestern ist es amtlich, der VfL Bochum wird auch in der kommenden Saison in der zweiten höchsten deutschen Spielklasse an den Start gehen. Nachdem man den Nachbarn aus Duisburg noch schlagen konnte, musste man leider aus der Ferne auf Paderborn hoffen, die keine Schützenhilfe mehr geben konnten. An dieser Stelle Glückwunsch an die aufgestiegenen Kollegen, sowie auch an Zwickau, die sich in der Relegation beweisen müssen.  Es war eine durchwachsene Saison für den kleinen Ruhrgebietsverein, ein ruckeliger Start, eine mittelmäßige Saisonhalbzeit und ein starkes Finish. Nun steht am Ende (vermutlich, vorbehaltlich der Ergebnisse des SCP) ein etwas enttäuschender vierter Platz. Dennoch darf man nicht vergessen, dass aus diesem Endergebnis auch große Chancen für die kommende Saison entstehen. Man wird aus den Fehlern in dieser Spielzeit lernen, das tat man bereits mit den letzten Spielen, so ist man die letzten acht Partien ungeschlagen geblieben. Für Coach Homeboy war es nicht allzu sc ... mehr lesen
team-news
Venlo zieht Option für Verlängerung mit Trainer
Es ist keine allzu große Überraschung, doch jetzt auch offiziell. Auf der Homepage und in den sozialen Medien ist zu lesen, dass der kleine holländische Verein den Vertrag mit dem aus dem Nachbarland stammenden Coach verlängert. Möglich macht dies eine Option, die zu Amtsbeginn im Vertrag verankert wurde. In der Stellungnahme ist auch ein kurzer Auszug von Homeboys Worten zum Thema beigefügt: \"Alle Leute hier wissen, wie wohl ich mich in Limburg fühle, ich kann jedes Wochenende mit dem Auto nach Hause, bis zu meiner zweiten Arbeitsstätte in Bochum ist es auch nicht weit, besser kann es kaum laufen. Auch sportlich haben wir uns weiterentwickelt, wollen im kommenden Jahr noch besser werden. Mir macht es Spaß, deshalb hege ich keinerlei Groll bei dem Zug der Option von Vereinsseite\". Der positive Trend ist nicht von der Hand zu weisen, in ganz Venlo sieht man so viele Schals und Trikots wie seit langem nicht mehr. Der Fanshop ist regelmäßig leergekauft. Vielleicht klappt es sogar noch i ... mehr lesen
team-news
Coach Nickeay liebäugelt mit Wechsel!
Was passiert in Düsseldorf? Der Vorstand will Coach Nickeay behalten, doch will auch der Coach in Düsseldorf bleiben? Man kann gespannt sein. Die letzten Ergebnisse der aktuellen Spielzeit zeigen,  dass in Düsseldorf etwas umgekrempelt werden muss. Man konnte nur 36 Punkte aus 34 Spielen erzielen und weist dabei eine Tordifferenz von -25 Toren auf.  Solche Leistungen sind nicht typisch für den Düsseldorfer-Coach. Im Pokal konnte man zwar das Halbfinale erreichen, wo man sich jedoch gegen starke und faire Leverkusener mit 2-0 geschlagen geben musste. Obwohl man in den letzten drei Jahren immer das deutsche Pokalfinale erreichen konnte, kann man dennoch mit dem Erreichen des Halbfinales zufrieden sein. Glücklicherweise reichen die erzielten 36 Punkte für den Klassenerhalt aus, sodass man einen möglichen Abstieg abwenden konnte. Ist Coach Nickeay mit dieser Spielzeit zufrieden? Es gibt Spekulationen, dass Coach Nickeay den Verein verlässt und womöglich in der kommenden Spielzeit einen and ... mehr lesen
team-news
Aue und Bankwaermer gehen getrennte Wege
Bankwaermer ist nicht mehr Trainer beim FC Erzebirge Aue. Im Erzgebirge hinterlässt er eine große Lücke. Die Vereinsführung steht vor einer schweren Entscheidung. Aue. Fußball-Drittligist FC Erzgebirge Aue muss sich einen neuen Trainer suchen. Bankwaermer hat von einer Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht und einen Einjahresvertrag beim Spanischen Erstligisten Celta Vigo unterschrieben. Dort tritt er die Nachfolge von Snoopzi an.  Bankwaemer war erst in der vergangenen Winterpause nach Aue gekommen. Dort übernahm er die Mannschaft auf einem unterdurchschnittlichen Tabellenplatz und führte sie zum souveränen Klassenverbleib. Mit seiner erfolgreichen Arbeit verschaffte sich Bankwaermer schnell hohes Ansehen. In 16 Drittligaspielen waren Bankwaermer 11 Siege und 4 Unentschieden gelungen. Lediglich eine Niederlage gegen den designierten Meister am letzten Spieltag setzte es. \"Dank seiner hervorragenden Arbeit beim FCE und dem sensationellen Abschneiden in der Rückrundentabelle (unter den er ... mehr lesen
team-news
Trainer Tiggr verlängert seinen Vertrag nicht !
Paukenschlag beim FC Chelsea London.  Es kursierten immer wieder Gerüchte um die Blues aus London. Während der Saison wurde von einem Disput gesprochen. Differenzen zwischen Trainer und Mannschaft hieß es. Scheinbar sind diese Differenzen so gravierend, dass Erfolgstrainer Tiggr seinen Vertrag auflösen wird. Nach den beiden Siegen gegen Tottenham Hotspurs wurde diese Nachricht offenkundig gemacht. Tiggr gab in der Mixed-Zone folgendes zu Protokoll:  \"Ja, es stimmt. Es kursierten viele Gerüchte an der Stamford Bridge. Es belastete unsere tägliche Arbeit und wurde zunehmendend schlimmer. In dieser wichtigen Saisonphase möchte ich nun klar Stellung beziehen. Daher gebe ich hiermit bekannt meinen auslaufenden Vertrag bei Chelsea London nicht zu verlängern. Nichtsdestotrotz gilt der Fokus den nächsten Wochen und Spielen. Wir haben die Chance auf das Triple und sind gierig danach. Wir wollen das Maximum aus dieser Saison herausholen!\"  Damit ist es also amtlich. Tiggr, der bereits Meister ... mehr lesen
team-news
MaikelRaiinZ und seine Liebe zum SD Eibar.
Reporter: Herzlich Willkommen Herr RaiinZ ich hoffe sie hatten eine schöne und angenehme Anreise. MaikelRaiinZ: Ja, danke der Nachfrage. Reporter: Kommen wir auch zur 1. Frage des Tages schauen wir mal ihre TrainerLaufbahn an. Sie fingen am 04.12.18 beim CD Tondela an und hatten in 12 Tagen 12 Spiele  auf dem konto und konnten 5 spiele auch gewinnen als die Fans anfingen sie zu mögen kam auch am 16.12.18 der wechsel nach Eibar wie kam es dazu? MaikelRaiinZ: wie es dazu kam? Ich war eher an was größeres interessiert. Tondela hat eine schöne Mannschaft und auch eine Grandiose Fanbase, ich sehnte mich aber nach etwas Größerem und Eibar hatte zu dem Zeitpunkt ihren Trainer Entlassen und sie bieteten mir einen Fairen Vertrag an sie Standen im Abstiegskampf und der Vetrag galt auch für die 2. Liga mein Ziel wares Natürlich sie da rauszuholen. Reporter: Sehr schön, sie haben wie man sieht Wunder vollbracht sie, spielten diese Saison in der Europa league mit wie war das für sie? MaikelRaiinZ: ... mehr lesen
team-news
Brannne mit Vertragsverlängerung!
Es war ein langes Hin und Her zwischen beiden Parteien, doch am Ende ist eins Gewiss. Brannne unterschreibt für längere Zeit bei Celta Vigo. Nach dem Spiel gegen Levante wird dies jetzt Publik.  Laut der offiziellen Pressemitteilung des Vereins war der Verbleib: \"an einige elementare Transfers und organisatorische Veränderungen\" gebunden. Auf Nachfrage beim Coach selber ließ dieser verlauten: \"Absolut richtig. Ich wollte das Wintertransferfenster abwarten und schauen wie aktiv man sich auf dem Transfermarkt und ob an den richtigen Stellschrauben gedreht wird. Mit Hoedt und vorallem Boudebouz hat man sich auf zwei Positionen verstärkt wo Handlungsbedarf bestand. Gerade die Verpflichtung von Ryad war ein entscheidener Punkt mich zur Verlängerung zu bewegen. Auch im Hintergrund musste allerdings gehandelt werden und ich wollte dass die Presseabteilung endlich aufwacht und man sich mit frischem Wind aufstellt. Auch dort wurden einige Stellschrauben gedreht, so dass man jetzt desöfteren ... mehr lesen
team-news
Venlo ist wieder sexy!
Venlo ist eine Stadt mit ca. 100.000 Einwohnern in der Provinz Limburg, durch welche auch der Fluss Maas fließt. Neben Coffeeshops und des Fontys International Campus gibt es nun auch wieder schönen Fussball in Venlo zu sehen. Gegen Ende letzter Saison übernahm der neue Trainer Homeboy das Steuer des sinkenden Schiffes. Zu dem Zeitpunkt drohte VVV sogar ein Abstiegsplatz am Ende der Saison, diesen konnte man jedoch noch abwenden, so erfreute man sich am Erhalt des ganzen gesunden Vereinsbildes. In der neuen Saison sollte nun erstmal ein stabiles spielerisches Fundament gelegt werden, um in weiteren Saisons auch mal in die internationalen Ränge vorstoßen zu können. Gesagt - getan! Heute (nach 12 Saisonspielen) stehen gerade mal drei Niederlagen auf dem Konto Venlo´s und auch der neue Mannschaftskapitän Peniel Mlapa konnte den Trend bestätigen: \"Ich weiß, wir sind noch am Anfang unserer Entwicklung und nicht jedes Rad greift ins andere, doch man bemerkt einen Unterschied. Vor allem Ment ... mehr lesen
team-news
Pleitenserie nach Traumstart
Vor der Saison war das Ziel ein Platz im soliden Mittelfeld. Durch die Playoffs wollte man dann schauen, was nach oben noch so geht. Nach den ersten vier Spielen sah das auch ganz gut aus: einem 0:0 gegen Zulte-Waregem folgten ein 1:0 bei Club Brügge, ein 4:1 bei Sporting Charleroi und ein 8:1 zuhause gegen Waasland-Beveren. Im nächsten Spiel stand der KAA Gent mit Neu-Trainer Neverwalkalone auf dem Plan. Das war zugleich die erste Saisonniederlage, ein 0:2 bei dem man sich nicht wirklich gefährliche Chancen erspielen konnte. Alles in allem ein enttäuschender Auftritt. Bei Sint-Truiden präsentierte man sich dann schon giftiger, verlor jedoch trotzdem 4:1- am Ende zu hoch. Gegen den Vorjahrespokalsieger KRC Genk konnte man 50 Minuten gut mitspielen, doch mit dem 4:2 der Gästen war das Spiel entschieden. Am Ende wurde man mit 5:2 in der eigenen Arena geschlagen. Spiel acht war dann wieder eine namhafte Aufgabe, die Reise ging nach Antwerpen - mit dem Ziel, endlich wieder 3 Punkte mitnehm ... mehr lesen
team-news
Ruhrpottlegende Stefanito mit Fehlstart!
Kurz vor dem Jahreswechsel übernahm der als \"Ruhrpottlegende\" bekannte Stefanito das Traineramt bei Cagliari Calcio.  Die ersten 3 Partien der neuen Saison gingen leider allesamt verloren. Es wird eine schwere und harte erste Saison für mich nach meiner Rückkehr (zuletzt hierTrainer gewesen Mitte Mai 2015 in Mechelen) hier in Italien mit Cagliari Calcio werden aber ich werde mich versuchen gegen viele gute Trainer durchzubeißen! Zu Saisonzielen kann ich nach nur wenigen Tagen als neuer Trainer mit Cagliari Calcio noch nichts sagen. Die italienische Liga stand bisher bei mir noch nie im Mittelpunkt und von daher muss ich mich auch erst einmal hier in Italien eingewöhnen.