Trainer des Monats August

Trainer des Monats August 2019
by DrAlu
 
Überall wo man neu dazu kommt, gibt es eine spezielle Aufgabe, die erstmal nur der Neue machen darf. So also auch in unserem Journal-Team und damit wurde mir die Ehre zu Teil, diesen Monat einen Rückblick auf den Trainer des Monats zu schreiben.
 
Irgendwie hänge ich seit Tagen in der Luft und suche nach der Idee, dem ganzen einen neuen Anstrich zu geben, aber fündig geworden bin ich dabei bisher noch nicht. Daher greife ich auf bekannte Methoden zurück und versuche euch, durch meine geistigen Ergüsse, trotzdem zu erfreuen.
 
Zuerst einmal, gibt es in diesem Monat einen geteilten 1.Platz. Beide Trainer liefen gleichauf ins Ziel ein und nur bei der Differenz der Tore gab es leichte Unterschiede. Ansonsten gab es ein wildes Durcheinander zum Vormonat. Nur 3 Trainer aus dem Monat Juli, befinden sich auch in diesem Monat wieder in unserer Liste. Davon rutschten 2 Trainer im Ranking ab und ein Trainer stieg um einen Platz. Das spiegelt ganz gut die Ausgeglichenheit in unserer Online-Liga wieder. Viele Trainer mit einer sehr hohen Qualität.
Interessant auch das alles sehr eng zusammen ist. Die Differenz zwischen dem 10ten und dem besten des Monats liegt bei gerade einmal 5 Punkten. Es ging also sehr eng zu und daran sieht man auch die Ausgeglichenheit in unserer Liga. Vor allem wenn man bedenkt das jemand wie Robin131 in dieser Liste fehlt.
Doch widmen wir uns nun unserem Ranking und so wünschen wir euch viel Spaß beim lesen!
 
Platz 9 – Sabinhoo_ (Celtic Glasgow & Yeni Malatyaspor)
 
Auf dem geteilten 9.Platz befindet sich unter anderem Sabinhoo_. Bereits im Vormonat konnte sich Sabinhoo_ in unserem Ranking wieder finden, rutscht aber in diesem Monat von Platz 1 auf 10 ab.
 
Im Gegensatz zum Vormonat gab es in diesem dann auch eine Niederlage im Wertungszeitraum. Diese gab es mit Yeni Malatyaspor gegen Kayerispor (Nexarius90). Ansonsten gab es mit den Türken 5 Siege, 1 Remis. Die Meisterschaft bleibt weiterhin Thema für Sabinhoo_, doch die Konkurrenz schläft hier keinesfalls. Es wird ein enges Rennen um den Titel in der Süperlig.
 
In Sachen Meisterschaft, sieht es aber mit seinen Bhoys in Green schon deutlich klarer aus. Auch weiterhin eilt man hier Unaufhaltsam zum Titel, auch wenn Aberdeen weiter auf der Lauer liegt und nur auf Ausrutscher wartet.
Mit Celtic gab es in 8 Spielen keine einzige Niederlage. So standen am Ende 6 Siege und 2 Remis aus. Das wichtigste Duell, dass Old Firm gegen die Glasgow Rangers (DSC-Marcel), wurde dabei auch wieder gewonnen.
 
Es ist also weiter eine sehr starke Saison von Sabinhoo_ und die Chance auf zwei Meisterschaften ist weiterhin sehr groß. Dafür muss aber weiter solche eine konstante Leistung her, will sich der werte Journalkollege am Ende diese beiden Trophäen in seinen Schrank stellen.
 
Platz 9 – SNOOPZI (SM Caen, OGC Nizza & Erzgebirge Aue)
 
Auch SNOOPZI durften wir bereits im Vormonat in unserem Ranking begrüßen und auch für ihn ging es abwärts in den Top 10. Im Vormonat befand er sich noch auf dem Treppchen, doch nun ging es ein wenig nach untem im Tableau.
Dort war er noch mit dem SM Caen aktiv, die er dann aber in Richtung OGC Nizza verließ. Ein Wechsel der sich mehr als bezahlt gemacht hat, für beide Seiten. Nizza hat sich immer weiter nach oben gearbeitet in der Tabelle und hat beste Chancen auf die Meisterschaft.
In den Wertungszeitraum fielen auch die meisten seiner Spiele. Insgesamt 12 Spiele absolvierte er mit den Südfranzosen. Dabei gab es insgesamt 9 Siege, aber auch 3 Niederlagen. Eine dieser Niederlagen gab es im Ligapokal gegen Robin131. In der Liga setzte er dann aber ein großes Ausrufezeichen und gewann mit 4:0 gegen Robin.
 
Ebenfalls sehr gut sieht die Situation mit Erzgebirge Aue aus. Der Aufstieg ist in greifbarer Nähe für die Schachter.
Zwar gab es im entsprechenden Zeitraum nur 3 Spiele mit Erzgebirge Aue, doch alle 3 wurden gewonnen und das absolut souverän. Den Aufstieg kann er sich fast nur noch selbst nehmen, auch wenn die Konkurrenz nicht gerade schwach ist. Aber punktet SNOOPZI so souverän weiter in der 2.Bundesliga, dann führt an ihm kein Weg vorbei beim Thema Aufstieg.
 
Platz 7 – HerB (Tottenham Hotspur & Sporting Charleroi)
 
Ebenfalls geteilt ist der 7.Platz. Auf diesem findet sich u.a. unser Admin und Vizekönig HerB ein. Diesen Makel will er nur zu gerne ablegen und die Chancen sind groß mit seinen beiden Teams, ist er doch noch in fast allen Wettbewerben vertreten.
 
Widmen wir uns zuerst seinen heiß geliebten Spurs. Die Motivation ist hier, wahrscheinlich nochmals eine ganz andere.
Absolut spannend der Titelkampf in der Premier League. Das Duell zwischen ihm und Robin131entwickelt sich zu einem wahren Dauerbrenner. Hier scheint aber Robin131 leicht die Nase vorn zu haben. Doch wer HerB kennt, weiß zu was er in der Lage ist und dort das letzte Wort noch lange nicht gesprochen ist.
In der Champions League trafen dann beide im direkten Duell aufeinander. Es war, wie zu erwarten,ein tolles und spannendes Spiel. Hier gab es dann auch seine einzige Niederlage im Wertungszeitraum. Doch am Ende setzte er sich mit seinen Spurs durch.
Auch im Ligapokal und FA-Cup steht er im Finale und kann so eine ganz starke Saison sogar mit 4 möglichen Titeln krönen.
Das zeigt dann auch seine Statistik im Zeitraum mit den Spurs. 11 Spiele gab es mit Tottenham, wobei 9 gewonnen wurden, ein Remis und eine Niederlage zu verbuchen waren.
 
Auch mit seinem belgischen Team sieht es bestens aus im Meisterschaftskampf. Die Playoffs sind gestartet und alles ist eng zusammen in Belgien.
Der Auftakt mit Charleroi dann absolut gelungen und so gab es in 4 Spielen in diesem Zeitraum, 3 Siege und ein Remis.
Damit setzt man die Konkurrenz unter Druck, die sich einfach keine Ausrutscher erlauben dürfen. HerB ist jemand, der sich nicht viele davon erlaubt und so kann der Titel eigentlich nur über ihn gehen in Belgien.
 
Platz 7 – JLB (VfL Osnabrück & Young Boys Bern)
 
Kommen wir zum zweiten User auf dem 7.Platz. Dort befindet sich JLB, der insbesondere mit den Young Boys Bern eine überragende Saison spielt.
 
Widmen wir uns daher auch zuerst seinem Team aus der Schweiz. Eine Saison, für die es nicht genug Superlativen gibt. Mit den Young Boys ist er noch immer ungeschlagen und eilt mit großen Schritten zum Titel. Seine Torquote ist einfach nur überragend und zeigt seine offensiven Qualitäten perfekt auf.
Auch in der Champions League ist er noch im Rennen vertreten und schaffte hier sogar den Einzug ins Halbfinale. Die beiden Duelle fielen auch genau in unserer Wertungszeitraum. Mit einem knappen Sieg und einem Remis setzte er sich hier gegen den AFC Bournemouth (Sonny96) durch. Ein riesen Erfolg für die Young Boys.
Insgesamt 7 Spiele gab es mit den Bernern. 6 Siege und das oben angesprochene Remis in der Champions League, gab es dabei zu vermelden.
 
Auch mit seinem zweiten Team sieht es einfach wieder nur sehr stark aus, beachtet man vor allem die Qualität des Teams in dieser Liga.
Schon seit einigen Saison hält er sich mit dem VfL Osnabrück in der Bundesliga und das bestimmt nicht mit hängen und würgen, sondern schafft es immer wieder die großen zu ärgern. So auch in dieser Saison wieder, wo die Qualifikation für die Champions League absolut im Bereich des möglichen ist für die Niedersachsen.
Mit Osnabrück absolvierte 8 Spiele in diesem Zeitraum, dabei gab es 6 Siege und 2 Niederlagen. Daran sieht man, was man mit so kleinen Teams heraus holen kann. Unglaublich einfach die spielerische Qualität von JLB und es wäre ihm nur zu gönnen, würde er erneut mit Osnabrück im Konzert der Großen mitspielen.
 
Platz 6 – Homeboy (AS Rom & 1.FC Heidenheim)
 
Neben dem 3.Platz, ist Homeboy auf dem 6.Platz, der einzige User, der diesen alleine bekleiden darf.
 
Ein ganz starker Monat für Homeboy und in unseren Zeitraum fiel dann auch nur eine Niederlage. Diese dann auch sehr knapp, gegen den Ligaprimus in Italien, Inter Mailand (Raulito7).
Allgemein die Leistungen mit dem AS Rom sehr stark, doch hat er diese erst im Laufe der Saison übernommen und so kann er in dieser Saison nur noch versuchen, dass beste aus der Saison heraus zu holen und so noch die Qualifikation für Europa zu schaffen. Für die Champions League wird es dabei wohl nicht mehr reichen, war der Rückstand doch einfach zu groß und die Konkurrenz da oben einfach zu stark und vor allem konstant.
Das mehr drin gewesen wäre, zeigen seine Leistungen in diesem Zeitraum. 6 Spiele gab es mit dem AS Rom und dabei gab es 4 Siege, ein Remis und die oben angesprochene Niederlage gegen Inter Mailand.
 
Auch mit dem 1.FC Heidenheim scheint der Rückstand einfach zu groß, so dass der Aufstieg sogar noch ein Thema werden könnte. Da ist Homeboy einfach abhängig von Schwächephasen seiner Konkurrenten, darf sich dabei dann aber auch selbst so gut wie keinen Ausrutscher erlauben.
Wie auch mit der Roma, zeigt sich auch mit Heidenheim, dass deutlich mehr drin gewesen wäre, hätte er die ganze Saison schon mit dem Team gespielt. 9 Spiele gab es mit dem FCH, wobei es 8 Siege und nur ein Remis gab. Wichtig dabei der Sieg gegen den direkten Konkurrenten Erzgebirge Aue (SNOOPZI).
Doch am Ende ist es alles nicht mehr von ihm selbst abhängig, sondern nur noch die Konkurrenz kann ihm das unmögliche möglich machen.
 
Platz 4 – Buffyhundekuchen (Fortuna Sittard & Borussia Mönchengladbach)
 
Mit Buffhundekuchen begrüßen wir einen User zurück in unserem Ranking, der sich schon desöfteren hier wieder gefunden hat. So feiert er also auch in diesem Monat wieder sein Comeback in den Top10,
Sehr stark seine Quote in diesen 15 Spielen, ist er doch neben den beiden besten diesen Monats, der einzige Trainer der ungeschlagen blieb in diesem Zeitraum.
 
Seine Saison mit Borussia Mönchengladbach ist einfach nur überragend, auch wenn manche hier behaupten würden, dass das nur die 2.Bundesliga ist. Doch trotz allem muss so eine Saison erst mal gespielt werden und die Punkte geholt werden.
Der Aufstieg ist eigentlich schon so gut wie besiegelt und so führt er die Fohlenelf dahin zurück, wo sie auch wieder hingehört. Nun wird es interessant zu sehen, wie er sich dann in der Bundesliga schlagen wird.
In seinen 7 Spielen mit der einzig wahren Borussia, gab es dann 6 Siege und ein Remis.
 
Fortuna Sittard ist das 2.Team von Buffyhundekuchen und dies scheint einfach zueinander zu passen. Schon seit einigen Saison sorgt er mit Sittard für reichlich Aufsehen in der Eredivisie, die immer wieder mit sehr starken Trainer besetzt ist.
So auch wieder in dieser Saison und so wird ihm die Leistung eines Konkurrenten, auf den wir nachher noch genauer zu sprechen kommen werden, am Ende wohl zum Verhängnis und wird ihn dann wohl sogar die Meisterschaft kosten. Sehr bitter, beachtet man diese starke Saison mit dem kleinen Sittard.
Aber im Pokal steht man mal wieder im Finale und will den Pokal dann erneut wieder nach Sittardholen, was natürlich ein sehr großer Erfolg wäre mit diesem Verein. Das Halbfinale fiel dann auch in den Zeitraum und dieses gewann er denkbar knapp mit 3:2 gegen Feyenoord Rotterdam (Chucho_385).
Auch mit Fortuna Sittard waren die Leistungen sehr konstant in den 8 Spielen und so gab es 6 Siege und 2 Remis zu verbuchen für Buffyhundekuchen.
 
Platz 4 – Albinis99 (SV Mattersburg & FC Sion)
 
Na klar, wer solche Teams betreut, der muss auch so weit oben zu finden sein. Vor Albinis99 und seinen Leistungen kann man einfach nur seinen Hut ziehen.
 
Umso bitterer das er am Ende der Saison mit viel Pech nicht einen Titel geholt haben wird. Dabei spielt er mit beiden Teams ganz oben mit und zeigt sehr konstante Leistungen.
Mit dem SV Mattersburg geht es hier in die heiße Phase und die Hauptrunde ist schon fast vorbei. Daher fällt auch nur ein Spiel mit dem SVM in den zu wertenden Zeitraum, welches auch gewonnen wurde.
Nun geht es mit Mattersburg in die entscheidende Meisterrunde und dort will man nach dem Titel greifen, aber die Konkurrenz ist sehr stark und alles liegt eng zusammen. Ausrutscher darf sich Albinis99 dann aber so gut wie keine erlauben.
 
Die restlichen Spiele fielen somit auf den FC Sionzurück. 14 Stück waren es insgesamt und dabei wurden 12 Spiele gewonnen, wobei es 2 Niederlagen gab.
Es ist einfach hart für Sion, spielt man doch eigentlich eine sehr starke Saison, die wohl oftmals für die Meisterschaft reichen würde, wäre da nicht JLB mit seinen Young Boys Bern. So wird es mit dem Titel leider nichts werden und wird gegenüber den Young Boys das Nachsehen haben.
Im Pokal kann er sich dann aber revanchieren, trifft er doch im Finale auf den ärgsten Konkurrenten aus Bern. Dort will er dann JLB seine erste Niederlage in der Schweiz zufügen und sich wenigstens diesen Titel sichern.
 
Platz 3 – Hiems (FC Midtjylland & CD Tondela)
 
Auf dem 3.Platz findet sich Hiems ein, der nur ganz knapp am 1.Platz scheiterte und sich damit mit der Bronzemedaille zufrieden geben muss, zumindest in diesem Monat. Zum Vormonat ging es dabei aber leicht nach oben für Hiems, so dass er sich langsam den absoluten Spitzenplätzen nähert.
 
Zumindest mit dem FC Midtjylland wird es wohl mehr als nur Bronze. In Dänemark geht es völlig unbescholten durch die Saison und bereits vor Beginn der Meisterphase, war eigentlich schon so gut wie klar wer sich den Titel sichern würde. Nur noch ein Wunder, würde dies verhindern können, müsste Hiems dafür doch alle Spiele in dieser Runde verlieren. Das scheint wohl ziemlich unrealistisch.
Mit den Dänen absolvierte er 5 Spiele, kam dabei auf 4 Siege und ein Remis.
 
Deutlich spannender verläuft dagegen die Saison in Portugal. Dort liefert sich der CD Tondela mit dem Sporting CP (Tomaso) ein sehr spannenden Meisterschaftskampf.
Beachtlich was er aus dem kleinen Tondela heraus holt und so wäre der Titel am Ende der Saison, die absolute Krönung einer überragenen Saison für Hiems. Doch dafür muss bis zum Ende weier so konstant wie bisher gepunktet werden.
Im Finale des Portugiesichen Pokals kommt es dann zum Duell der beiden herausragenden Teams in dieser Saison und man darf gespannt sein, wer im direkten Duell die Oberhand behalten wird.
Nur eine Niederlage gab es im Zeitraum mit seinen beiden Teams und diese war wohl einer der bitteresten in dieser Saison für Hiems. So unterlag man Benfica Lissabon (Ossi1719) in der Europa League daheim mit 1:4 und so reichte auch das 3:0 im Rückspiel nicht mehr aus, um das Ausscheiden doch noch zu verhindern.
Ansonsten lief es sehr stark mit CD Tondela und so gab es in 10 Spielen, 9 Siege mit den Portugiesen für Hiems.
 
Platz 1 – Bobbywood17 (FC Emmen, Sturm Graz & RSC Anderlecht)
 
In diesem Monat gab es einen geteilten 1.Platz. Auf einem davon befindet sich Bobbywood17, der es direkt mit 3 Teams in die Wertungsphase geschafft hat und dabei mit allen 3 ungeschlagen blieb.
 
Widmen wir uns also zuerst dem FC Emmen, bei denen Bobbywood17 mittlerweile nicht mehr im Amt ist und diese in Richtung RSC Anderlechtverlassen hat.
Mit Emmen gab es in 3 Spielen, 2 Siege und ein Remis. So überlässt die Mannschaft in bester Position, was den Kampf um die direkte Teilnahme in der Europa League betrifft.
 
Weiter geht es nun mit dem RSC Anderlecht. Hier übernahm er das Amt noch rechtzeitig zum Start in die Europa League Playoffs, durch welche er sich nun quälen muss, will er in der neuen Saison europäisch am Start sein mit den Belgiern.
Der Start dazu mehr als gelungen und so setzte es in 6 Spielen, 5 Siege und ein Remis. Ein gelungener Start, der auch absolut wichtig ist, muss er doch in seiner Gruppe zuerst einmal als Sieger hervor gehen, um dann in den K.O.-Spielen doch noch die Quali zu schaffen. Ein weiter Weg für Bobbywood17, doch seine derzeitige Form spricht nicht gerade gegen ihn.
 
Zuletzt geht es dann nach Österreich und dem SK Sturm Graz. Hier startete man nun in die Meisterphase und dort gab es dann zu Beginn direkt 4 Siege für Bobbywood17. Ein hervorragender Start für ihn, muss man doch nahezu alle Spiele gewinnen, will man sich hier den Titel sichern, liegt das Feld doch sehr eng zusammen. Auf der Lauer liegt ihm dabei u.a. auch der SV Mattersburg (Albinis99), wo es noch zum direkten Duell kommen wird.
Zu den beiden Spielen in der Meisterphase, kommen noch 2 Spiele in der Hauptrunde, welche auch beide gewonnen wurden.
 
Für Bobbywood17 also ein sehr starker Monat, welchen er nur zu gerne mit dem Titelgewinn in Österreich krönen würde. Den Grundstein dafür hat er nun schon gelegt und so muss es nun weiter gehen, soll es mit der Meisterschaft klappen.
Auch mit dem RSC Anderlecht hat er wichtige Siege gelandet und geht damit auch als einer der Favoriten ins Rennen um den letzten Platz für die Europa League.
 
Platz 1 – Yannick (KAS Eupen, FC Utrecht & Trabzonspor)
 
Neben Bobbywood17 befindet sich auch Yannickauf dem 1.Platz. Zwar betreute er in diesem Monat 3 Teams, doch fielen nur 2 davon in den entsprechenden Wertungszeitraum. So spielen die Ergebnisse mit KAS Eupen keine Rolle für unser Ranking.
 
Der Wechsel in Richtung FC Utrecht war dabei definitiv keine schlechte Idee und so geht es mit sehr großen Schritten in Richtung Meisterschaft. Dabei kann er sich am Ende fast nur noch selbst im Wege stehen.
Es müsste für Yannick schon mit dem Teufel zu gehen, sollte er sich diesen Titel noch vor der Nase weg schnappen lassen. Dafür müsste er dann selber patzen und die Konkurrenz alles gewinnen. Das dies nicht passieren soll, zeigte er dann auch in seinen 8 Spielen. Dort gab es 6 Siege und 2 Remis für den FC Utrecht.
Die Remis setzte es dabei gegen Heracles Almelo (DSC), der einer der Konkurrenten im Titelrennen ist und welchen er damit weiter aus Distanz hielt.
 
Kommen wir nun zu seinem zweiten Team und fliegen dafür in die Türkei. Auch mit Trabzonsporsieht es sehr gut aus und die Meisterschaft ein großes Thema. Doch es sind noch einige Spiele zu gehen und es sieht nach einem spannenden Finale aus, lauern doch einige Teams auf Ausrutscher von Trabzonspor.
Das es diese nicht sonderlich oft geben wird, zeigte er dann auch in seinen 7 Spielen, die er alle 7 gewinnen konnte.
 
Es schaut also nach einer sehr erfolgreichen Saison für Yannick aus. Der Titel in Utrecht scheint nur noch Formsache und auch mit Trabzonsporbefindet man sich auf einem sehr guten Wege, wobei hier eine Tendenz noch nicht so eindeutig ist, wie in den Niederlanden.
Sollte er weiterhin solche Leistungen wie in diesem Monat abliefern, dann wird ihm wohl auch dieser Titel nicht zu nehmen sein.
 
Das soll es an dieser Stelle dann auch gewesen sein. In diesem Monat werdet ihr nicht groß mit Statistiken bombardiert. Irgendwie fehlten mir zuletzt einfach ein wenig die Ideen, aber auch die Zeit. Das wird dann hoffentlich beim nächsten Mal besser, aber ich hoffe es hat euch trotzdem Gefallen und so geht es nun in den letzten Monat mit FIFA19, an dessen Ende es dann den letzten Trainer des Monats zu diesem Teil geben wird, bevor die Vorfreude auf FIFA20 dann endlich ein Ende haben wird und die neue CD dann schon bei allen in der Konsole liegen wird!