Prognosen CL Halbfinale - Saison 26

Champions League

 

Nyon. 12:00 Uhr. Es ist mal wieder soweit. Noch vier Mannschaften sind verblieben, die um die Krone Europas kämpfen. Es sind die vier stärksten Trainer und Teams, die sich messen dürfen. Alle mit dem einen Ziel: den Henkelpott. Es ist wohl die größte und ehrenhafteste Trophäe, die man in seiner Trainerlaufbahn gewinnen kann. Demenentsprechend groß ist die Vorfreude, aber vor allem auch die Spannung. Der Saal ist vor und sicher fiebern auch mehrere Millionen Menschen der Auslosung vor dem Fernseher entgegen. So auch der 17-Jährige portugiese Tomás, der mit seinem besten Kumpel dem 16-Jährigen Italiener Andrea die Auslosung daheim in Berlin schaut. Nun betritt der Generelsekretär der UEFA Theodore Theodoridis die Bühne. Die beiden Jungs, Andrea und Tomás, müssen erstmal laut auflachen bei diesem Namen - Zurecht. Aber nun widmen sie sich voll und ganz der Auslosung und erhoffen sich natürlich ein direktes Duell ihrer zwei Lieblingsvereine - Juve und Sporting. Juve gilt als gr0ßer Favorit des Wettbewerbs, weiß auch Andrea. "Mir ist es egal wen wir bekommen. Wir schlagen eh jeden." Doch Tomás darf sich ebenfalls berechtigten Hoffnungen auf den Titel machen, immerhin eliminierten sie Tottenham in der letzten Runde. Weshalb er kämpferisch bleibt: "Niemand, wirklich niemand hat mit uns gerechnet in dieser CL-Saison. Doch Ossiflitzi bewies, wozu wir in der Lage sind. Er hat nicht nur Sporting repräsentiert, sondern ganz Portugal. Europa weiß nun, dass mit uns Portugiesen wieder zu rechnen ist. Du wirst schon sehen, Andrea. Wir sind stärker als man denkt." 

Theodoridis zieht nun das erste Los. KRC Genk, sagte er mit lauter Stimme. Die Belgier sind vielleicht die größte Überraschung in diesem Cl-Wettbewerb. Noch größer als Sporting. Trainer beim KRC ist Homeboy. Er führt die erfolgreiche Ära von Nickeay nicht nur fort, sondern setzt sogar mit dem Einzug ins Halbfinale neue Maßstäbe.  In einer schwierigen Gruppe wurden sie 2. hinter Tottenham. Ironisch, dass sie nun weiter gekommen sind als die Spurs, aber das ist nur eine kleine Randnotiz. Im Achtelfinale eliminierte man den FC Sion mit Startrainer Albinis99. Damit war so auch nicht zwingend zu rechnen, immerhin gilt Albinis als einer der stärksten Trainer überhaupt. Doch am Ende wurde es eine relativ klare Kiste zugunsten der Belgier. Im Viertelfinale traf man auf den spanischen Meister vom FC Sevilla, wo man sich am grünen Tisch durchsetzte. Glück, welches ein kleiner Verein wie der KRC vielleicht brauchte. Aber sich auch im Verlaufe dieser Saison redlich verdiente. Nun warten die Belgier, die ganz ganz wichtige Punkte für die 5-Jahreswertung sammeln, auf ihren Halbfinal Gegner. Juventus Turin, heißt das Los welches der UEFA Generalsekretär zieht. 

 

 

KRC Genk (Homeboy) vs Juventus Turin (FriendlyFire) heißt demnach die erste Halbfinale Paarung. 

Andrea jubelt im Wohnzimmer, während Tomás ein wenig bedröppelt aussieht. Er hatte sich doch sehnlichst das direkte Duell gewünscht. Nun ist es also anders gekommen. Die alte Dame aus Turin muss nach Belgien. Fraglich ist, ob die Fans von Juve überhaupt wissen wo Genk liegt. Wichtig ist, dass sie Genk nicht mit Gent verwechseln, ansonsten landen sie am falschen Stadion. Dieses Duell ist eins der krassesten Gegensätze. Juve, das Schwergewicht, DER Favorit auf den Titel gegen ein kleines KRC Genk aus Belgien, welches schon froh an der Teilnahme der CL ist. Doch nun stehen beide Mannschaften -völlig verdient- im Halbfinale. Die einen, Genk, haben nichts mehr zu verlieren. Sie sind weiter gekommen als sich jeder Belgier hätte erträumen können. Die Freude im kleinen Königreich über dieses Los ist schier gewaltig, größer als über jedes verirrte Kind was der Belgier im Auto mitnehmen darf. Doch Juve dagegen hat einiges zu verlieren, wenn nicht sogar alles. In der Liga steht man, mal wieder, völlig verwaist an der Tabellenspitze. Nach dem Ausscheiden einiger Mitfavoriten, zuletzt Tottenham, kann es aus Sicht der Experten gar keinen anderen Sieger mehr geben als die alte Dame. Doch genau das birgt Gefahren. Jeder erwartet nun nichts anderes als den Titel. Alles andere wäre eine große Enttäuschung und würde die eigentlich starke Saison fast schon wieder in den Hintergrund rücken lassen.Aber Zweifel am Scheitern lässt Juve und FriendlyFire nicht wirklich aufkommen. Im Achtelfinale spielte man Heerenveen an die Wand und zog völlig dominierend ins Viertelfinale. Dort wartete dann Tomaso mit seinen Cherries auf ihn. Beide haben dieses Spiel verlangt, beide waren hochmotiviert. Es gab leichte Hoffnungen auf ein Stolpern des großen Favoriten. Mit Nichten. Auch hier war Bournemouth am Ende schlicht und ergreifen chancenlos. Bleibt die große Frage, wer soll Juve nun noch aufhalten? Eigentlich kann Juve nur sich selbst schlagen. Alle Favoriten sind raus, jetzt im Halbfinale eine vermeintliche Pflichtaufgabe für die alte Dame. Der Druck ist jedoch gewaltig. Kann Friendly Fire diesem Druck standhalten ist die zu klärende Frage?! 

 

Prognose: 30%-70%

 

Somit steht auch fest, dass das zweite Spiel ein Duell der iberischen Halbinsel sein wird. 

 

Athletic Bilbao (Schumi1887) vs Sporting Lissabon (Ossiflitzi)

Im baskischen Land bricht große Freude aus bei der Ziehung dieses Loses, aber auch Tomás freut sich über dieses Los. Es ist ein Los, womit wohl beide Vereine und Trainer leben können. Zum einen ist es durch das Aufeinandertreffen von SPanien und Portugal ein Spiel das für die Fans nochmal besonders reizvoll ist und zum anderen sind beide Juve aus dem Weg gegangen. Ehrlicherweise hofften beide wohl insgeheim auf das Los Genk.  Der Serienmeister aus Portugal muss also gegen die wohl konstanteste Mannschaft Spaniens ran. Nicht nur auf dem Trainerposten herrscht Konstanz, auch bei den Leistungen. So führt Schumi seine Basken Jahr für Jahr völlig souverän in die Champions League. Meist erreicht auch das Viertelfinale, doch da ist dann auch gleichzeitig Endstation. Nun schafte er es also durch einen Erfolg über Sabinhoo und seine Türken ins Halbfinale. Er ist zwei Spiele vom Finale entfernt, 3 Siege von seiner Statur im Baskenland. Er würde sich unsterblich machen, das steht fest. Und irgendwie wäre es ihm auch zu gönnen. Er spielt Jahr für Jahr stark auf, doch nie reichte es für die ganz großen Würfe. Immer gab es ein Team, einen Trainer der einen Tick besser war. Die Fans können damit mehr als nur leben, denn Bilbao sieht sich selbst nicht als Favoriten auf den Titel. Vielmehr sind sie Jahr für Jahr Herausforderer der Großen. Und nun in diesem Jahr könnte der Herausforderer sich tatsächlich die Krone Europas aufsetzen. Dafür müssen sie Sporting aus dem Weg räumen. Ein Los, das auf den ersten Blick mehr als machbar erscheint. Doch geht man tiefer in die Analyse dann stellt es sich als ganz harter Brocken heraus. In der Liga hinkt der Serienmeister seinen Erwartungen weit weit zurück und muss aller Voraussicht nach den ungeliebten Nachbarn aus Benfica die Meisterschaft in diesem Jahr überlassen. Doch das würden die Grün-Weißen nur zu gern, wenn sie im Gegenzug den Henkelpott nach Lissabon holen. Sporting warf in der letzten Runde den Favoriten von Tottenham hinaus. Die Spurs waren mit Juve der große Favorit auf den Titel. Doch in zwei Spielen verlor Sporting kein einziges, ganz im Gegenteil, Sie waren in beiden Spielen die bessere Mannschaft. Diesen Maßstab haben sie nun gesetzt, daran müssen sie sich messen lasse. Sie bewiesen auf welchem Niveau sie agieren können. Doch die ganz große Frage dabei ist: Können sie das wiederholen? Fakt ist, in der Champions League spielt Sporting stark verbessert als in der Liga. Schmissen nicht nur die Spurs, sondern auch den großen FC Liverpool raus. Die traurige Nachricht dabei ist: Bilbao liegt leider nicht in England. Betrachtet man nun beide Spielweise der Mannschaften, könnte es zu einem wirklich hochklassigen, intensiven und schnellen Spiel bzw Spiele werden. Sporting, das sich vor allem über ihre Konterstärke definiert, gegen ein Bilbao das taktisch hervorragend eingestellt ist und über eine starke Physis verfügt. Die gerne den Ball haben um Tempo auf die Außen zu kreiieren um dann Aduriz zu füttern. Insgesamt wird es schwer hier einen Favoriten auszumachen. Bilbao verfügt über die nötige Erfahrung in den gewissen KO-Spielen, wobei sie meistens gen Ende der Saison hin diese verloren. Nun ist die Chance groß wie nie ins Finale einzuziehen. Der Druck ist also da. Doch selbiges gilt für Sporting. Niemand hat es für möglich gehalten, dass sie Tottenham schlagen. Doch es passierte, auf einer beeindruckende Art und Weise. Können sie diese junge Unbekümmertheit mit ins Halbfinale nehmen? Auch sie haben die Chance ihres Lebens den Henkelpott zu holen. Wer will es also mehr ?!

 

Prognose: 50%-50%