Onoverwinnelijk - het meesterwerk is klaar!

 Feyenoord Rotterdam

Feyenoord - The Invincibles 2.0

"I think We have a grandios Saison gespielt"

So oder so ähnlich äußerte sich einst ein bekannter deutscher Torhüter im Rahmen einer Meisterfeier seines Clubs. Und es könnte wohl keinen passenderen Ausspruch geben für das, was das Team von Trainer Matze in der abgelaufenen Saison 38 auf nationaler Ebene - Eredivisie, KNVB Beker und Johan Cruijff Schaal - auf den Rasen gezaubert hat:

- 34 Ligaspiele: 32 Siege, 2 Unentschieden, keine Niederlage
- 4 Pokalspiele: 4 Siege
- 1 Supercupendspiel: 1 Sieg

Alleine die Zahlen lesen sich unglaublich, für Feyenoord ist das natürlich ein neuer Vereinsrekord.

Und doch, wenn man ein wenig in der Historie der niederländischen Liga hier bei FIFA-Town stöbert, gab es das nicht zum ersten Mal. Bereits viermal zuvor ist es Trainerkollegen gelungen, ebenfalls eine Saison lang kein Ligaspiel zu verlieren: albinis99 (Saison 23, PSV), Yannick (Saison 27, Utrecht), Robin131 (Saison 30, Utrecht) und Zyk84 (Saison 32, PSV).
Alleine das schon überragende Leistungen, doch gehen wir noch ein Stückchen weiter. Von diesen vier Auserwählten schafften es tatsächlich auch 2, in eben jener Saison neben der Meisterschaft auch im Pokal ungeschlagen zu bleiben: albinis99 mit PSV und Robin131 mit Utrecht. Fun Fact am Rande: Das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg gab es bisher in der Niederlande schon 15, bzw. mit der aktuellen Saison 16 mal.
Noch ein wenig erlesener wird das Feld allerdings, wenn man auf das nationale Tripple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Supercup schaut. Dies gab es zwar bereits viermal (mit aktueller Saison zum 5. Mal), doch nur ein einziger User schaffte es tatsächlich bisher, in einer Saison in allen drei nationalen Wettbewerben ungeschlagen zu bleiben: Legende albinis99 in Saison 23 mit PSV.
Nun also gesellt sich mit Matzes Feyenoord ein weiterer Kandidat hinzu. Und doch darf man sich auf irgendeine Art und Weise als die beste jemals in den Niederlanden gespielte Saison feiern lassen: Während PSV damals in der Liga dreimal die Punkte teilen musste und am Ende auf 96 Punkte kam, verpasste man diesmal zwar ebenso knapp die magische 100er-Marke, stellte aber mit 98 Punkten einen neuen Ligarekord auf, und damit PSV aber sowas von klar in den Schatten ;)

Alles in allem bleibt also eine überragende Spielzeit, die - zumindest national - wohl nur schwer zu toppen sein wird. Dessen ist sich auch Trainer Matze bewusst, dass die Zielsetzung einmal mehr nur im internationalen Wettbewerb zu suchen ist. Doch dafür ist ja bekanntlich noch lange Zeit... ^^

Kommentare (1)

  • ASDoZeR