Der beste Trainer - Mai 2022

Trainer des Monats Mai 2022

 

Liebe Townies,

neuer Monat, neues Glück – so in etwa geht es nicht nur in die Town Spiele, auch der Townie des Monats findet einen neuen Sieger. Spoileralert: er war noch vor kurzem in unseren Audio Formaten zu hören. Im Monat Mai ging es in die heiße Phase der Saison und wieder gab es zehn User, die mit Siegquoten von über 70% für beeindruckende Leistungen sorgten. Wer sich Platz 1 gesichert hat und wer die neun weiteren Plätze in der Top 10 sicher hat, könnt ihr jetzt hier einlesen. Wie immer sind nur User einbezogen worden, die mindestens 25 Spiele vollzogen haben, wobei die MLS rausgerechnet ist. Viel Spaß beim Lesen!

 

Platz 10



Paris Saint-Germain & Degerfors IF

ASdoZeR

Bilanz:

28 Spiele / 20 Siege / 6 Unentschieden / 2 Niederlagen

Siegesquote:

71,43%

 

Wie sagt man so schön? Altbewährtes und so…ach komm wir lassen es – ASdoZeR sichert sich, wie im Vormonat auch schon, seinen Platz in den Top 10 und es ist, wie im Vormonat ebenfalls, der 10. Platz. Ja woran hat es gelegen? Dem gehen wir mal auf dem Grund: mit 32 ungeschlagenen Spielen (zwischen den 27.04.2022 bis zum 25.05.2022) könnte man sagen: Ja der gute Mann hatte einen bis dahin überragenden Monat. Doch dann kam mit Stade Rennes (Knaubi) der erste Nackenschlag und es setzte eine 0:1 Niederlage. Und eigentlich war es das ja auch schon mit den Niederlagen mit PSG. Doch die Unentschieden machten unserem Admin, der mit Hertha BSC als Fan im realen Leben genug Leid ertragen musste, etwas zu schaffen. In 20 Spielen kamen starke 15 Siege zusammen (Liga, Pokal sowie CL) doch mit 4 Unentschieden und eben dieser einen Niederlage machten eine bessere Platzierung unmöglich. Nichtsdestotrotz sieht es in Sachen Titeln sehr gut aus. In der Liga wird man wahrscheinlich der Favoritenrolle gerecht. Im Coupe de France müssen sich die Männer im Halbfinale gegen den FC Metz noch durchsetzen und in der Champions League steht man nach zwei Siegen gegen Bayer 04 Leverkusen bereits im Halbfinale. Man tanzt also weiterhin auf alle drei Hochzeiten. Die Erwartungshaltung? Ganz klar das Triple. Die Realität des Coaches? „Das Champions League Halbfinale ist mehr, als ich mir erträumt habe – auch wenn es PSG ist. Für mich persönlich ist es ein enormer Schritt und daher können wir mit dem bisher Geleisteten zufrieden sein.“ Wir werden gespannt dem Saisonendspurt zuschauen.
Gehen wir nun weiter ins schöne Schweden. Hier kommt der krasse Gegensatz zu den Multi Millionarios aus Paris. Denn hier wird der Fußball in einer kleinen Dorfgemeinschaft aus etwas über 7.000 Einwohnern gelebt. Degerfors, fast schon mit Stabaek aus Norwegen gleichzusetzen, durchleben bei FIFA-Town aktuell eine tolle Phase. Und das ist auch ein Verdienst des aktuellen Coaches. Im Mai kamen zwar nur 8 Spiele auf das Konto, aber hier blieb man in der Zeit ungeschlagen: 6 Siege und 2 Unentschieden (dabei zweimal ein 3:3 gegen das Topteam Malmö) bestätigen die Titelambitionen des Teams. Aktuell belegt das Dorf mit 40 Punkten nach 18 Spielen den ersten Platz und wenn es nach den Fans geht, hätten sie nichts dagegen die erste Meisterschaft überhaupt zu feiern. Engste Verfolger werden hier die Teams aus Solna (ElCattivo91) sowie Norrköping (Babakinho) sein und wahrscheinlich werden hier die direkten Duelle unter anderem die Meisterschaft entscheiden. Wir dürfen gespannt sein, nicht nur, ob es mit Paris oder Degerfors den ein oder anderen Titel setzt – nö, es wird spannend zu sehen sein, ob ASdoZer das Triple mit dem 10. Platz der Trainer des Monats auch im Juni perfekt macht. Das Spiel des Monats Mai war folgendes:

 

Mein Spiel des Monats war das Rückspiel der Champions League Gruppenphase gegen PSV. Auf der einen Seite sicherte uns der Punkt Platz 1 in der Gruppe, andererseits war es eine emotionale Rückkehr nach Eindhoven und dazu mit Sascha ein tolles Aufeinandertreffen. Im Spiel selbst wurde ich erstmals mit PSG komplett überrumpelt und lernte enorm viel aus den 90 Minuten. Sascha spielte Powerplay im 4321, Pressing pur und schnörkellosen tollen Fußball. Ich kam ewig nicht ins Spiel und es wurde zur wahrhaftigen Zerreißprobe mental dabei zu bleiben. Zum Glück brachte die Kombi Mbappe - Messi noch den Ausgleich, aber der Punkt war am Ende glücklich. Dieses Wissen war am Ende Goldwert und brachte mir viel Input für die Zukunft auf der Bank von PSG.“

 

Platz 9



Feyenoord Rotterdam & St. Mirren FC

Matze90

Bilanz:

47 Spiele / 34 Siege / 5 Unentschieden / 8 Niederlagen

Siegesquote:

72,34 %

 

Auf dem 9. Platz findet sich ein sympathischer Artgenosse aus Südhessen in der Nähe von Darmstadt wieder. Mit Matze90 haben wir es nicht nur mit einem User zu tun, der seine Expertisen regelmäßig in den Tribünengesprächen zu Preise gibt, er ist auch ein begnadeter FIFA Spieler, der bereits für viel Furore mit seinem niederländischen Club Feyenoord Rotterdam gesorgt hat. Und wir freuen uns ihn zum ersten Mal in der Ausgabe „Trainer des Monats“ mit seinem Namen hier begrüßen zu dürfen. Schauen wir uns doch gemeinsam seine Leistungen mit Feyenoord an. Vorab: mit 47 Spielen hat er die meisten Spiele aller User im Monat Mai abgerissen. Das gebührt schon Respekt mit so einer Anzahl an absolvierten Spielen sich dennoch in die Top 10 zu manifestieren. Mit Feyenoord riss Matze in diesem Monat insgesamt 29 Spiele ab. Dabei ließ er keine Zweifel aufkommen, dass die Meisterschaft nur über ihn gehen wird. Mit satten 83 Punkten aus 29 Spielen, 27 Siegen und nur zwei Unentschieden, dürfte der neue niederländische Meister bereits feststehen und nur eine Frage der Zeit sein. Auch im nationalen Pokal hat sich der große Club aus Rotterdam im Derby gegen den kleinen Bruder Sparta Rotterdam (verwinkelt) in einer umkämpften, aber dann doch klaren Angelegenheit durchgesetzt und steht im Finale. Und in der Euro League? Auch hier tanzt man auf drei Hochzeiten und steht aktuell im Viertelfinale. Mit Manchester City wartet hier zwar ein absoluter Brocken auf Matze90, doch in seiner aktuellen Topform kann man auch in diesem Spiel Feyenoord alles zutrauen.
Mit St. Mirren FC sieht die Lage national in Schottland sowie international – verständlicherweise – etwas anders aus. Mit dem wohl fast schwächstem Team der Liga belegt Matze aktuell dennoch einen 5. Platz, was mit der Teamstärke nicht allzu selbstverständlich ist. Im Pokal ist man bereits ausgeschieden und so kann man dem Saisonendspurt entspannt entgegenblicken. Doch wer schon einmal das Vergnügen gegen Matze90 hatte, der wird wissen, dass er keine Spiele so einfach herschenkt. Ob mit Feyenoord oder St. Mirren, er ist ein unangenehmer Gegner für jeden User und das hat er schon mehrfach bewiesen. Für Matze gab es allerdings ein unglaublich nervenaufreibendes, aber tolles Spiel zu berichten:

 

"Ich hatte diesen Monat viele tolle Spiele - unter anderem der Supercupsieg gegen PSV oder die ECL Zwischenrunde mit St. Mirren - aber mein Highlight waren sicherlich die beiden Achtelfinalspiele in der Europa League mit Feyenoord gegen blacksacki. Nach einem klasse Hinspiel (4:1) war im Rückspiel nach nur 20 min alles wieder ausgeglichen, 0:3 Rückstand. Doch dank einer überragenden Moral steckte man nie zurück, konnte noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen und am Ende dank gnadenloser Effizienz sogar noch mit 5:4 gewinnen. Definitiv zwei tolle Spiele, die richtig Spaß gemacht haben."

 

Platz 8



Eintracht Frankfurt & IFK Norrköping

Babakinho

Bilanz:

32 Spiele / 24 Siege / 3 Unentschieden / 5 Niederlagen

Siegesquote:

75 %

 

Platz 8 und damit ungewohnt niedrig holt sich diesen Monat Babakinho. Nach Platz 6 im März und Platz 1 im April wird der Hattrick vollgemacht und zum dritten Mal in Folge sichert sich Babak einen Platz in den Top 10.

Ein turbulenter Monat liegt hinter dem Frankfurter Jung’. Als Fan von Eintracht Frankfurt und Real Madrid hatte Babak nicht nur im Realen enorm viel zu feiern, auch auf dem virtuellen Rasen lieferte er konstant gute Leistungen ab.

Schauen wir zuerst auf die Überflieger der Saison: „Die Adler aus Frankfurt steigen empor“. Er liefert und liefert und liefert. Eintracht Frankfurt und Babak schwimmen weiter auf der Erfolgswelle und stehen nun nach 21 Spielen noch immer ungeschlagen als absoluter Titelfavorit da. Lediglich 1 Unentschieden mussten die Adler hinnehmen bis dato und allen voran mit einer grandiosen Defensivleistung lässt Babak nichts anbrennen. Feuer und Flamme für seine SGE macht er einfach da weiter, wo er im Vormonat aufhörte. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis auch rechnerisch der Titel endlich feststeht. Aber nicht nur in der Bundesliga läuft es mehr als rund. Auch im DFB-Pokal steht Babak im Halbfinale, nachdem er zuvor die Dosen aus Leipzig aus dem Wettbewerb kegeln konnte. Mit Mönchengladbach wartet nun sein Angstgegner auf ihn. War doch Siid derjenige der Frankfurt in der Saison als bis dato Einziger Punkte abluchsen konnte. Als wäre dies nicht genug schießt Frankfurt auch in der Europa League alles kurz und klein. Nach 4:0 und 5:1 Siegen gegen Anderlecht wartet im Viertelfinale nun mit Nantes und Marijusma ein starker Gegner. Also auch hier gilt: Gelingt Frankfurt der Tanz auf drei Hochzeiten bis zum Ende so gut?

Mit seinem schwedischen Vertreter IFK Norrköping musste Babak zuletzt ein wenig Federn lassen. Mit 1 Punkt aus 2 Spielen gegen Östersunds gab es einen kleinen Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft. Trotzdem ist in der engen und spannenden Allsvenskan noch alles drin. Mit Degerfors und Solna wurden die ärgsten Konkurrenten schon im Laufe der Ausgabe angesprochen. Die direkten Duelle werden entscheidend sein. Doch auch hier ist für Babak noch mehr als der Titel drin. Im Pokalhalbfinale wartet mit Östersunds der angesprochene Angstgegner. Gibt es die Revanche für die Ligaspiele? International konnte Babak sich mit Norrköping ebenfalls gut verkaufen. Die Gruppenphase der Conference League überstand man gut, doch in der KO-Runde war dann bereits Schluss und man schied gegen AS Monaco aus. Hier spielte die individuelle Klasse der beiden Teams natürlich eine Rolle, doch Norrköping zeigte eine tolle Leistung und gab sich nur knapp am Ende geschlagen. Fokus kann seitdem also voll auf die nationalen Wettbewerbe gelegt werden.

Man darf gespannt sein, ob Babak im Juni abermals die Top 10 erreichen kann und mit einem Saisonendspurt die Streak des Auftauchens in der Liste weiterführt.

Sein Spiel des Monats kommt aus Deutschland:

 

„Das Rückrundenspiel gegen RB Leipzig (Rokko). Nachdem Leipzig lange Zeit 1:0 geführt hatte und es für Frankfurt nach der ersten Saisonniederlage aussah, konnte man sich in der Schlussviertelstunde zum 1:1 retten und drehte in der letzten Minute tatsächlich noch das Spiel, obwohl das die mit Abstand schwächste Saisonleistung meinerseits war, da zu viele Fehler im Aufbau und zu viele leichte Ballverluste produziert wurden, die Rokko mit Leipzig gut ausnutzte. Letztlich ein schmeichelhafter Sieg, der aber die Mentalität in dieser Saison widerspiegelt und in schweren Momenten auch solche Spiele gegen Topteams drin sein können.“

 

Platz 7



FC Nantes & Rakow Czestochowa

Marijusma

Bilanz:

35 Spiele / 27 Siege / 5 Unentschieden / 3 Niederlagen

Siegesquote:

77,14 %

 

Marijusma feierte noch in der letzten Ausgabe seine Premiere in der Ausgabe „Trainer des Monats“ da können wir ihn nun zum zweiten Mal in Folge wieder begrüßen. Und scheinbar scheint er sich ASdoZeR als Vorbild genommen zu haben. Denn auch Marijusma hat kein Interesse daran seinen Platz zu verändern und belegt, wie im Vormonat bereits, den 7. Platz der aktuellen Ausgabe.

Beginnen wir mit seinem französischen Club FC Nantes. Mit den „Kanarienvögel“ scheint er sich immer weiter einzugrooven, so steht er zwar aktuell auf dem 6. Platz in der Ligue 1, hat aber noch einige Spiele weniger absolviert und wird garantiert noch ein Wörtchen um die Qualifikation zur Champions League mitreden. Im Coupe de France war für Marijusma im Halbfinale gegen Angers (Kalongo) Schluss und verpasste hier nur knapp die Finalteilnahme. Bitter: in der Liga setzte sich Nantes noch zweimal relativ klar gegen SCO Angers durch, doch durch eine taktische Umstellung Kalongos kam Marijusma im Pokalhalbfinale nicht so zurecht und muss somit diese Niederlage einstecken. Doch wie stehen die Chancen in der Euro League? Da ist der begnadete Trainer nicht nur mit dem FC Nantes weiterhin vertreten, auch mit Rakow steht er mit großer Überraschung ebenfalls im Viertelfinale und sorgte mit seinen Teams bereits für einige Überraschungssiege, so wie im Achtelfinale gegen den Vorjahressieger RB Leipzig! Mit einem 2:1 sowie 4:4 setzte sich der FC Nantes gegen den großen Favoriten Rokko durch und steht nun im Viertelfinale gegen den nächsten deutschen Vertreter Eintracht Frankfurt. Doch man kann jetzt schon festhalten: eine bis hierhin wirklich gute Saison, die noch weiterhin spannend bleibt.
In Polen sieht das nicht anders aus. Mit Rakow Czestochowa steht man in der Meisterschaft nach 19 Spielen mit nur 1 Unentschieden und 1 Niederlage auf Platz 2 knapp hinter Legia Warschau (Dewolle), der nur eine Niederlage mehr hat – also spannender könnte es in der Ekstraklasa nicht sein. Auch im nationalen Pokal steht Rakow im Halbfinale gegen Gornik Zabrze (Mavboy21) und deren Superstar Lukas Podolski gegenüber. Und wie schon bereits erwähnt, in der Euro League stehen die Männer sensationell im Viertelfinale, wo es zum Außenseiterduell gegen Heart of Midlothian geht. Trainer auf der Gegenüberseite kein Unbekannter mit Albinis99, doch Marijusma ist bekannt dafür sich vor keinem zu verstecken. Wer mit Nantes gegen Leipzig und Rokko besteht und mit Rakow die Runde zuvor gegen Troyes und ebenfalls kein Fallobst auf der Trainerseite mit Hiems ausschaltet, der wird auch im Viertelfinale sowohl mit Nantes gegen Babakinhos Eintracht Frankfurt als auch mit Rakow gegen Albinis99 besonders motiviert sein. Man kann festhalten: auf dem Weg zum Titel gibt es für Marijusma keinerlei Geschenke und wir dürfen gespannt sein, wie sein Weg international noch weitergeht! Marijusmas Highlight im Monat Mai:

 

Mein Spiel des Monats: Das EL- Achtelfinal Rückspiel gegen RB Leipzig mit Nantes. Nach dem 2:1 Hinspielsieg war das Rückspiel auch sehr spannend, glücklicherweise konnte ich die ganze Zeit insgesamt in Führung bleiben und mit einem 4:4 den amtierenden Europa League Sieger eliminieren.“ 

 

Platz 6



Atletico Madrid & Derby County

Chucho_385

Bilanz:

38 Spiele / 30 Siege / 3 Unentschieden / 5 Niederlagen

Siegesquote:

78,95 %

 

Mit Chucho_385 haben wir nicht nur den amtierenden Champions League Sieger hier in der Top 10 vertreten, sondern auch einen der Dienstältesten hier auf FIFA-Town! In diesem Monat knackte der Frankfurter die 3.000 Town Spiele und wir möchten ihm an dieser Stelle dazu gratulieren! Auf dem Weg dieses Meilensteins konnte Chucho bereits einige Erfolge feiern, die liebsten aber mit seinem Herzensclub Atletico de Madrid! Und mit ihnen ist er in dieser Saison wieder in absoluter Topform – aus 21 Ligaspielen holte man sensationelle 20 Siege und kassierte nur eine einzige Niederlage – Bestwert in der bisherigen Saison. Denn sowohl Raulito mit Real Madrid als auch Schlutti mit Real Sociedad mussten den ein oder anderen Punktverlust bereits hinnehmen und bekanntlich reichen in dieser La Liga nicht einmal 90 Punkte für einen Titel. Auf diesem Weg ist Chucho gerade in Eiltempo, so schlug man auch Real Madrid im direkten Duell mit 4:2 und rechnet sich nach der verlorenen Meisterschaft letzte Saison an den ewigen Rivalen Real Madrid diese Saison beste Chancen aus. Im Copa del Rey steht man auch bereits im Halbfinale, wo man auf den FC Villarreal treffen wird. Und in der Champions League scheint man auch nicht genug zu haben. Nach dem Titelgewinn letzte Saison steht man abermals im Halbfinale der Champions League, hier setzten sich die Madrilenen zweimal gegen Leicester City im Halbfinale klar durch.

Mit seinem Zweitteam Derby County holte der Spanier ebenfalls tolle Ergebnisse und katapultierte „the Rams“ auf einen Aufstiegsrelegationsplatz. Noch sind neun Spiele ausstehend. Doch von den bisherigen Statistiken der anderen Konkurrenten sieht es so aus, als würde dieser Play Off Platz schon sicher sein. Doch dann werden diese Spiele ohne den aktuellen Erfolgstrainer durchgespielt. Denn im neuen Monat Juni schloss sich Chucho den Portugiesen aus Belenenses an! Ob Spanien oder Portugal – Hauptsache im schönen Süden wird sich Chucho denken und für die neue Aufgabe wünschen wir ihm viel Erfolg.

Platz 5



FC Chelsea & Beerschot AC

Nike.

Bilanz:

33 Spiele / 27 Siege / 2 Unentschieden / 4 Niederlagen

Siegesquote:

81,81 %

 

Mit dem fünften Platz starten wir bereits schon über die Schallmauer von über 80% Siegesquote: das zeigt mittlerweile auch das unglaublich hohe Niveau bei FIFA-Town. Und mittlerweile ist der Name Nike. nicht nur für Titelgarantie bekanntermaßen Programm, auch in der Top 10 der Trainer des Monats findet er mittlerweile regelmäßig seinen Platz (bisher 5x vertreten, nur Tiggr und Babakinho als aktive User genauso oft vertreten gewesen)! Mit 81% Siegesquote (27 Siegen aus 33 Spielen) durchlebte Nike. einen äußerst erfolgreichen Mai, bei dem er sowohl mit dem FC Chelsea als auch mit seinem belgischen Club Beerschot für reichlich Furore sorgte. Mit dem FC Chelsea ließ er in 14 Partien bis auf zwei Patzer gegen Blackburn Rovers (1:2 Niederlage) und Tottenham Hotspurs (2:2) keine weitere Punktverluste zu und setzte sich aktuell wieder auf der Sonnenseite der Premier League fest! Auch weil die Konkurrenz um Erkay mit dem FC Arsenal, aber auch überraschenderweise Bennywood mit Manchester United so einige wichtige Punkte um die Meisterschaft liegen ließen. Anders Nike. der in den direkten Duellen gegen den FC Arsenal bisher erfolgreich war und gegen Manchester United noch eine Ligapartie ausspielen muss. Die wird sicherlich richtungsweisend und eventuell vorentscheidend um die Meisterschaft sein. Für den Titel wird Nike. mit seiner Erfahrung allerdings mit Sicherheit als Favorit in die finale Phase der Saison reingehen. Im FA Cup setzten sich die „Blues“ im Halbfinale durch und werden in der Final-Week gegen Manchester United ranmüssen. Und auch im Carabao Cup müssen die „Blues“ gegen Manchester United im Halbfinale ran! Das nationale Triple ist also drin und in der Champions League? Auch da haben sich die Männer aus London bereits für das Halbfinale qualifiziert nachdem man nach einer 1:2 Heimniederlage gegen Real Madrid im Rückspiel noch mit 4:0 gewinnen konnte.
Mit Beerschot AC hatte Nike. zu Beginn der Saison stark zu kämpfen gehabt. Es ist nicht so, dass sie als Favorit in die Meisterschaft gegangen sind, dafür ist die Teamstärke dann doch realistisch einzuschätzen. Doch die Ergebnisse stimmten nicht so, wie es der ehrgeizige Coach es sich vorstellte. Ganz anders das Auftreten des Teams im Mai – in 17 Spielen waren die Belgier 14. Mal erfolgreich und im nationalen Pokal qualifizierte sich Beerschot erstmals für das Pokalfinale! Da wartet man auf den Sieger des Halbfinals zwischen KV Mechelen und Antwerpen. Also bisher eine durchaus erfolgreiche Saison für den langjährigen Erfolgscoach, der mit beiden Teams voll im Soll ist! Nike.’s Spiel des Monats war ebenfalls international:

„Ja danke dafür. Im Monat Mai gab es wieder viele Spiele spannende Spiele für mich persönlich. Das Spannendste, denke ich, war mein Champions League Achtelfinale gegen Gigi385 mit Atalanta Bergamo. Das Hinspiel konnte man nicht unglücklicher verlieren als durch ein Eigentor von Rüdiger. Dieser war es aber im Rückspiel, der mit seinem Tor zum 1:4 in Bergamo alles klarmachte, sodass wir eine Runde weiter kamen. Das war für die gesamte Saison auch irgendwie sehr wichtig und entscheidend.“

 

Platz 4



FC Aberdeen & SV Meppen

Oskar_Manni

Bilanz:

28 Spiele / 23 Siege / 1 Unentschieden / 4 Niederlagen

Siegesquote:

82,14 %

 

Erstmals in der Top 10 dabei und direkt auf einem starken 4. Platz: Oskar_Manni – ein Name, der früh für Aufsehen sorgte. In Schottland, seit einer Saison nun bei FC Aberdeen beheimatet, machte sich der Neuling bereits mit den ein oder anderen starken Ergebnissen auf sich aufmerksam. Unter anderem ein beeindruckender 6:3 Viertelfinalerfolg im Scottish FA Cup gegen Albinis99 und seine Jungs von Heart of Midlothian oder im Ligapokal im Halbfinale der 4:0-Erfolg gegen Hibernian – in beiden nationalen Pokalen kann sich Oskar_Manni nun mit zwei Titel in seiner frühen Town Karriere belohnen. Und auch in der Liga belegt der FC Aberdeen einen zufriedenstellenden dritten Platz hinter Heart of Midlothian und Tabellenführer Glasgow Rangers. In Schottland ist also der Triple definitiv nicht ausgeschlossen.
Mit dem SV Meppen spielt der Coach eine ebenfalls solide Saison. Aktuell belegt er mit Meppen den fünften Tabellenplatz und da der FC Ingolstadt als erster direkter Aufsteiger feststeht, kämpft er mit seinem Team um den zweiten Aufstiegsplatz, der allerdings sehr hart umkämpft sein wird. Doch mit der spielerischen Stärke und den Fähigkeiten, die Oskar_Manni bereits öfters unter Beweis gestellt hat, ist ihm auch diese Herausforderung nicht als unmöglich abzustempeln. Mit 82% im Mai ist also der vierte Platz mehr als verdient und er wird mit Sicherheit, sollte er seine Leistungen weiterhin konstant abrufen, das ein oder andere Mal wieder im Format vertreten sein!

 

Platz 3



AS Rom & Altay

RobsPlay02

Bilanz:

30 Spiele / 25 Siege / 1 Unentschieden / 4 Niederlagen

Siegesquote:

83,33 %

 

Auf Platz 3 findet sich mit RobsPlay02 ebenfalls ein Altbekannter User wieder, der im 2-Monats-Rhythmus seinen Weg in die Top 10 zu finden scheint. Nach Januar und März ist er nun im Mai zum dritten Mal vertreten!
Mit 83% Siegesquote in 30 Spielen sicherte sich der Coach von AS Rom und Altay einen absoluten Top Platz und diese Platzierung ist mit Sicherheit kein Zufall. Bereits in der vergangenen Saison holte sich der junge Coach mit Stade Rennes mit einer beeindruckenden Leistung die französische Meisterschaft. Und mit AS Rom macht er gerade so weiter! Aus 22 Ligaspielen holte RobsPlay 17 Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur drei Niederlagen. Im Kampf um die Meisterschaft also alles drin. Gerade im Monat Mai holte er wichtige Siege, allen voran der beeindruckende 6:1 Erfolg über Atalanta Bergamo (Gigi385), der als Champions League Finalist der vergangenen Saison wahrlich kein Abschussgegner ist. Im Coppa Italia kommt es im Halbfinale gegen MrSellingers SSC Neapel zum vorweggenommenen Finale. National gesehen also alles drin für Robs und seine Römer!
Mit seinen türkischen Vertretern aus Altay spielt RobsPlay ebenfalls eine überdurchschnittliche Saison, verglichen mit der Teamstärke seines Teams im Verhältnis zur Konkurrenz. Die Champions League Qualifikation ist allemal drin und mit seiner spielerischen Stärke ist ihm dies definitiv zuzutrauen. Abschließend kann man festhalten: Liefert RobsPlay weiterhin konstant seine Leistungen ab, wird ihm zumindest ein Titel in Italien zuzutrauen sein! Das Highlight des Monats für ihn:

 

Mein Spiel des Monats Mai ist mein 6:1 Sieg gegen Atalanta Bergamo unter Trainer Gigi. Das Spiel war von mir eines der besten in der Saison bisher und das überraschend, weil ich zuvor noch verloren hatte gegen Gigi und Bergamo. Ich konnte das gut abschütteln und konnte gegen einen der, aus meiner Sicht, besten Trainer hier bei Town ein Ergebnis einfahren, mit dem ich sehr zufrieden sein kann.“

 

Platz 1



SSC Neapel & SC Freiburg II

MrSellinger

 


FC Köln & Rayo Vallecano

Tiggr

Bilanz:

Beide Trainer mit 25 Spielen / 22 Siege / 2 Unentschieden / 1 Niederlage

Siegesquote:

88 %

Absolut korrekt gesehen: Nach Platz 4 kommt Platz 3. Nach Platz 3 kommt natürlich Platz 1. Nein, wir haben uns nicht verzählt oder verschrieben. Stattdessen teilen sich mit MrSellinger und Tiggr gleich zwei User den Platz an der Sonne als Trainer des Monats. Mit einer identischen Ausbeute gratulieren wir beiden Coaches zum „Titel“ der diesigen Ausgabe vom „Trainer des Monats“.

Beginnen wir mit MrSellinger. Dieser schafft es tatsächlich nach langer Abstinenz wieder in die Top 10 des Monats. Beim letzten Mal, im November 2021, landete er mit 72% auf Platz 8. Beim Comeback zündete er nun den Turbo und mit satten 88% SQ ging es direkt auf Platz 1 vor. Im Mai kam man an seinem Namen nicht vorbei. Im Audioformat „Mavs & Gimmly meets“ stellte er sich und seinen Kollegen DerWächter vor und mit SSC Neapel und Freiburg II erschien er dauerhaft siegreich auf der Homepage.
Führten seine Wege zum Saisonanfang von Norwegen nach Italien, so ist MrSellinger im Mai endgültig bei Neapel angekommen. Mit aktuell 18 Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen er und seine Napoletani voll im Meisterschaftskampf. Mit Juventus Turin, AS Rom, Lazio Rom und Atalanta Bergamo hat man enorm starke Konkurrenz, doch MrSellinger zeigte mit seinen Leistungen, dass er wahrlich als einer der Topfavoriten gilt. Im Pokal steht das Duell mit RobsPlay an im Halbfinale und auch in der Conference League ist man noch gegen Villareal im Viertelfinale vertreten. Nachdem Neapel unter Barbarossa letzte Saison das Finale der Conference League leider verlor, so hoffen die Fans Neapels nun auf eine weitere Chance unter neuem Coach. MrSellinger brachte sich also im Mai in eine sehr gute Position um das Triple anzuvisieren.

Auf im Zweitteambereich wechselte MrSellinger von Dänemark nach Deutschland. Seit Saisonbeginn steht er an der Seitenlinie des SC Freiburgs II und kämpft in der 3. Bundesliga um die begehrten Aufstiegsplätze. Entgegen des realen Fußballs dürfen die Zweitmannschaften bei uns auch aufsteigen. Nach dem FC Ingolstadt stellt MrSellinger mit seinen Jungs aktuell sogar die zweitbeste Punkteausbeute und ist damit vollends im Kampf um den Aufstieg vertreten. Er wird jedoch einen langen Atem beweisen müssen, um die Saison erfolgreich zu vollenden. Zweifel werden nach der Leistung im Mai jedoch nicht mehr viele hegen. Im DFB-Pokal war bereits in der zweiten Runde Schluss und Freiburg musste sich gegen Schalke 04 verabschieden. Fokus kann somit auf die Liga gesetzt werden. Glückwunsch noch einmal an dieser Stelle für Platz 1 der Auflistung und zum starken Monat!

 

Teil 2 des Ruhmes holt sich ein ebenfalls Altbekannter User mit Tiggr ab. Wie bereits im Laufe der Texte erwähnt holt sich Tiggr zum fünften Mal einen Platz in den Top 10 ab. Premiere jedoch auch für ihn mit Platz 1. Mit 88% SQ schraubte er seine zu vorigen Bestmarken direkt einmal ordentlich nach oben.

Mit seinem FC Kölle verlief der Start in die Saison schleppend und nicht nach den Vorstellungen des Coaches und der Fans. Doch nach und nach stabilisierte Tiggr sein Team und fuhr seitdem konstant starke Leistungen ein. Aktuell steht der FC Köln mit der drittbesten Punkteausbeute nach Frankfurt und RB Leipzig auf Platz 5 in der enorm starkbesetzten Bundesliga und kämpft um das internationale Geschäft, in diesem Fall die Champions League. Mit Köln, Leipzig und Bayern München machen sich drei Teams Hoffnungen auf die begehrten Plätze 2 und 3, nachdem die Meisterschaft schon fast entschieden scheint und die Adler von Babakinho nichts anbrennen lassen. Es gilt also für Tiggr die Form zu bestätigen und den großen Worten zum Saisonanfang Taten folgen zu lassen. Mit einem guten Saisonendspurt ist die Champions League drin. Auch im DFB-Pokal steht Köln im Halbfinale und muss sich gegen Holstein Kiel beweisen. Gleichzeitig tanzt man international noch im Viertelfinale der Conference League rum und kann somit wahrlich noch Titel holen. Bleibt abzuwarten, ob die starken Leistungen im Mai auf drei Hochzeiten tanzend noch einmal abgerufen werden können.

Mit Rayo Vallecano hat sich Tiggr schon jetzt zum „dem Stolz der Nachbarschaft“ entwickelt. Mit dem Team fährt er in Spanien auf der Überholspur und steht aktuell mit 18 Siegen, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen auf Platz 3 der La Liga und macht sich tatsächlich auf zum Wiedersacher im Kampf um die Meisterschaft zu werden. Mit Real Sociedad und den großen Brüdern aus Madrid, rund um Atletico und Real, bahnt sich ein enorm spannender Meisterschaftskampf an. Hier werden die direkten Duelle ausschlaggebend sein, die allesamt noch ausstehen. Die Spreu wird sich also im Endspurt vom Weizen trennen. Trotzdem macht sich Tiggr bei Vallecano schon förmlich unsterblich und liefert eine Saison ab, die ihm sicherlich nur sehr wenige so zugetraut haben. Allen voran die Ausbeute von 102 – 19 Tore/Gegentore in 21 Spielen sind beeindruckend für die Teamstärke von Vallecano. Im Copa del Rey steht man ebenfalls im Halbfinale und muss gegen den FC Sevilla ran. Also auch hier eine enorm starke Leistung, da man im Achtelfinale bereits Real Madrid besiegen konnte. Die Fans sind Feuer und Flamme für ihren Coach und freuen sich auf einen spannenden Saisonendspurt.

Auch hier noch einmal Glückwunsch zur starken Saison und zu Platz 1 der Ausgabe.

 

Mit dem Novum des geteilten Platz 1 beenden wir diese Ausgabe vom „Trainer des Monats“ und gratulieren allen Jungs die es in die Top 10 geschafft haben.
Wir hoffen ihr hattet wieder Spaß beim Lesen und freuen uns im Juni in die nächste Runde zu gehen. Zum Abschluss findet ihr nachfolgend noch die Übersicht der Top 35. Viel Spaß beim Stöbern.