#COYW

#COYW

Lange ist her als Harvey und Mike etwas veröffentlicht haben. Doch dies hatte seine Gründe: die beiden agilen Reporter aus dem Westen Londons wollten den Saisonstart in England aus der Distanz beobachten und erstmal alles wirken lassen. Mittlerweile ist die Hinrunde fast beendet und die ersten Tendenzen kristallisieren sich heraus. Brighton Hove Albion grüßt aktuell von der Tabellenspitze, weshalb sich wohl die meisten erstmal die Augen reiben müssen. Doch nachdem man den Namen des Trainers gelesen hat, werden sich die meisten nur ein: "AAAAAAAAH, verständlich" denken. Immerhin ist Robin131 der Trainer der Seagulls, der als wohl stärkster Spieler auf Town gilt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Vor allem Dauborner, der nur mit viel Wiederwillen Trainer bei Manchester United geworden ist, lauert auf die Fehler von Robin. 9 Punkte trennen die beiden, wobei Robin 5 Spiele mehr auf dem Konto hat. Doch auch die Spurs aus London, der Vorjahresmeister, wollen ganz oben angreifen. Nachdem man zuletzt 3 Siege in Folge feiern konnte, stehen sie aktuell auf Platz 5 mit 38 Punkten. Sollten sie die Spiele, die sie im Rückstand sind allesamt gewinnen sind sie lediglich 4 Punkte hinter den Red Devils bei den noch ausstehenden direkten Duellen. Spannung scheint da garantiert zu sein. Wohl nur die größten Optimisten glauben daran, dass Tiggr noch ein Wort mitreden kann im Titelkampf. Nach 15 Spielen hat er zwar nur 2 Niederlagen auf dem Konto und damit weniger als die Spurs und gleich viele wie Man U, allerdings hat er auch bereits 5 mal Unentschieden gespielt. Vor der Saison ging der Titelverteidiger eine waghalsige Wette ein. Da Mike einen guten Draht zu dem exzentrischen Trainer pflegt, konnten wir ihn zu der aktuellen Lage der Liga interviewen: 

Mike: Servus Tiggr, hättest du kurz Zeit für ein Interview? 

Tiggr: Mike, altes Haus! Für dich doch immer gerne mein Freund. 

Mike: Sehr gut. Vor der Saison kam es zu einer Wette zwischen dir und Rokko. Worum genau geht es da und wie realistisch ist diese Wette? 

Tiggr: Ach, die war eigentlich nur als Running Gag gemeint, allerdings hat sich das scheinbar rumgesprochen und nun werde ich wohl daran öftermal erinnert. Es ging darum, dass wenn ich es schaffe die Cottagers zum Meistertitel zu führen, Rokko sofort wiedereinsteigt bei Town. 

Mike: Und wie läuft´s aktuell? 

Tiggr: Ach naja. Also ich glaube es sind sich alle einig, dass der Titel wohl ziemlich weit hergeholt wäre. Das ist komplett unrealistisch, auch wenn ich aktuell immer wieder gerne daran erinnere, dass die Cottagers hypothetisch (faktisch bis gestern auch noch) Punktgleich mit den Großen Spurs sind. Das ist eine wirklich schöne Momentaufnahme, die mich sehr stolz macht. 

Mike: Dabei lief der Saisonstart eher mäßig.. 

Tiggr: Ja, das stimmt. Ich glaube wir hatten vielleicht 1-2 Siege, 2 Niederlagen und direkt 4 Unentschieden auf dem Konto. Standen kurz vor der Abstiegszone und es sah bedrohlich aus. Doch wir konnten die Lage auch realistisch einschätzen. Einerseits wussten wir, dass die Saison schwierig werden würde, andererseits haben wir gute Leistungen gezeigt und die Unentschieden waren eher glücklos aus unserer Sicht. Wir waren den Sieg schon sehr nahe, aber einfach zu fehlerhaft in der Defensive und zu ineffizient vor dem Tor. Wenn wir das abstellen würden, wussten wir das die Ergebnise von alleine kommen. Und das passierte dann. Wir steigerten uns von Spiel zu Spiel und gewannen ein Spiel nach dem anderen. 

Mike: und es mündete in dem Höhepunkt mit dem Sieg gegen Brighton.. 

Tiggr: Oh ja. Genau dafür bin ich Trainer bei meinen geliebten Cottagers geworden. Ich habe es beim Amtsantritt schon gesagt, ich will magische Nächte im Craven Cottage erleben /herbeirufen. Das gelang im Pokal gegen Man u bereits. Nun auswärts bei Brighton mit unseren fantastischen Fans im Rücken. Es war ein Spiel der Perfektion. Besser geht es nicht, begünstigt durch eine gewisse Portion Glück das ist auch klar. Aber es zeigte auch, wie stark wir sein können. Das gibt uns Selbstvertrauen, das gibt uns Kraft für die nächsten Spiele. Wir sind selbstbewusst genug nun zu sagen, dass wir angreifen wollen und daran anknüfpen wollen/ müssen. Natürlich ist das gewagt, natürlich ist das risikoreich. Aber wir wollen uns nun daran messen lassen und haben einen gewissen Anspruch an uns selbst entwickelt. Wir wollen nach Europa und wir haben bewiesen, dass wir es können. Ich denke der FFC in Europa, das wäre schon ein kleines Wunder. Darauf sind wir geil, das wollen wir schaffen. 

Mike: Das sind definitiv große Töne und hohe Ansprüche.. 

Tiggr: Klar, dessen sind wir uns bewusst. Und wir sagen auch nicht, das wir es zwingend schaffen oder schaffen müssen. Aber wir haben einen Ehrgeiz entwickelt, das kam auch aus der Mannschaft heraus. Es ist einfach geil hier zu sein, es macht unglaublich viel Spaß. Und wir steigerten uns von Spiel zu Spiel und wenn wir weiterhin so konzentriert und fokussiert arbeiten/spielen, dann werden auch weiterhin die Ergebnisse stimmen. 

Mike: Also ist der Titel vielleicht doch drin? 

Tiggr (lacht): Nein, Nein, Soweit wird es dann doch nicht kommen. Dafür sind die anderen Mannschaften gepaart mit ihren Trainern einfach zu stark. Aber wir wollen der Außenseiter, der Herausforderer sein. Wir wollen sie ärgern und denen das Leben schwer machen. Das ist durchaus möglich, doch dabei bedarf es weiterhin so perfekte Spiel inklusive das nötige Glück. 

Mike: Wen siehst du denn am Ende des Titelrennens ganz vorne? 

Tiggr: Fulham natürlich (lacht). Nein, das ist ganz schwieirig zu prognostizieren. Meiner Meinung nach ist Robin der stärkste Spieler, allerdings hat er das schwächste Team. Aktuell performt Dauborner mit Manchester wirklich stark, dazu ist er in beiden Pokalen raus, was seine Gier und Ehrgeiz sicherlich nochmal gestärkt hat. Er will daher unbedingt Meister werden. Das gleiche gilt für HerB. Immerhin trainiert SEINEN Verein und was gibt es geileres als mit dem Meister zu werden ?! Doch er startete schwächer als gedacht, zumindest für mich. Ich glaube es wird ein spannendes Rennen, dass am Ende Dauborner machen wird. Ich würde es ihm gönnen. 

Mike: Kommen wir noch zu einer unbequemen Frage für das Ende. Sie haben nur einen 1-Jahres Vertrag bei Fulham. Es ist offenkundig, dass du mit den Cottagers sehr eng verbunden bist und bleiben willst. Aber das wird wohl nicht möglich sein, oder? 

Tiggr: Das Stimmt. Ich würde sehr sehr sehr gerne bleiben, aber aus lizenzrechtlichen Gründen wird das nicht möglich sein und leider hat auch kein bestechen geholfen. 

Mike: Bleibst du denn dann in England? 

Tiggr: Lass dich überraschen, Mike. Fakt ist, es gibt einige interessante Optionen für mich. Die Chance ist durchaus groß, dass ich in England bleiben werde, aber es muss auch nicht sein. 

Kommentare (1)