FA Cup


Spielergebnis

Everton FC VS Chelsea FC
2 - 3

Informationen

Datum: 10.02.2019, 20:11:12
FA Cup, 2. Spieltag
Everton FC-Coach: buffyhundekuchen
Chelsea FC-Coach: Tiggr
Spieler des Tages:   E. Hazard

Spielverlauf

  0:1 '34 N. Kanté
M. Schneiderlin '42 1:1  
I. Gueye '85 2:1  
  2:2 '90 R. Barkley
  2:3 '115 E. Hazard

Bericht von Tiggr

Chelsea steht nach 120min. erbittertem Kampf im Viertelfinale des FA Cups.
Die Blues mit ihrem Trainer Tiggr waren zu Gast beim letztjährigen Meister, dem FC Everton und seinem Startrainer Buffyhundekuchen. In der Liga ging dieses Spiel 3:3 aus. Daher wusste man wie stark die Toffees sind. Doch heute wurde man taktisch überrascht. Everton begann in einem 5-3-2 System und hatte einen klaren Plan. Offensiv wurde es zu einer Dreierkette und die Außenverteidiger schoben sehr hoch und trieben das Spiel so an. Defensiv stand man sehr tief und kompakt. Der Plan ging weitestgehend auf. Logischerweise hatte Chelsea viel Ballbesitz, doch dies war geplant bzw. nahm man in Kauf aus Sicht der Toffees. Chelsea war sichtlich überrascht, erwartete man doch eigentlich ein offenes hin- und her. Damit wurden die Blues um ihrer Konterstärke genommen und mussten Plan B herziehen. Chelsea bemühte sich Lücken zu finden, doch es gab nur wenige. Nichtsdestotrotz fanden die Blues welche und kamen zum Abschluss. Vor allem Willian hatte 2 gute Einschussmöglichkeiten. Doch auch die Toffees hatten ihre Chancen. Nach Ballgewinn schaltete sie schnell um und suchten über die Außen ihren Erfolg. Mit Erfolg, so gab es auch für Everton 1-2 gute Chancen in der Anfangsphase. Anschließend verflachte die Partie. Chelsea schob sich die Kugel hin und her und suchte verzweifelt die Lücken, jedoch stimmte die Kontersicherung. In der 35. war es dann soweit. Kante traf nach einer schönen Flanke von Willian. Keine unverdiente Führung, da Chelsea immer besser wurde. Doch Everton hielt an ihrem Plan fest und auch sie wurden noch kurz vor der Pause belohnt. Schneiderlin traf aus der Drehung mit grünem TF ins kurze Eck. Mit einem 1:1 ging es in die Pause.Chelsea bereitete schonmal die Taktik vor, da man wusste man muss mit zunehmender Dauer umstellen, um mehr Torgefahr zu entwickeln. Und so kam es dann auch: in der 60. stellte man auf eine Doppelspitze um und man hatte mehr Durchschlagskraft. Giroud und auch Higuain waren nun in der Spitze und als Abnehmer der Flanken gedacht. Doch diese kamen meist zu weit und so war es weiterhin der Willian der die besten Chancen hatte. Everton´s Abwehr stand sicher, offensiv wurde es mit zunehmender Dauer aber weniger. Doch in der 85. dann die eiskalte Dusche für die Blues. Gueye trifft sehenswert aus der Distanz mit grünem TF. Bitter für Chelsea und viel Jubel bei den Toffees. Ihr Plan schien aufzugehen. Tiggr und die West Londoner waren bedient, schmissen nochmal alles nach vorne. Und tatsächlich gab es nochmal durch Giroud eine gute Torchancen. Man vergab und fühlte sich schon als Verlierer. Doch der Abschlag von Pickford kam postwendend zurück. Hazard setze sich auf außen nochmal stark durch, flank hart und flach nach innen und Barkley hält den Fuß rein. Tor !! Wahnsinn. 92. Minute und die Blues schaffen tatsächlich nochmal den Ausgleich.
So ging es in die Verlängerung, ganz ganz bitter für die Toffees die taktisch ein extrem starkes Spiel machten. Aber Chelsea bewies Moral und vor allem Ruhe.
In der Verlängerung stellte Chelsea abermals um und es schien zu fruchten. Die Blues kamen gut hinein und hatten viel unter Kontrolle. Wieder viel Ballbesitz, doch diesesmal insgesamt druckvoller. Die Angriffe der Toffees hatte man insgesamt besser im Griff, sodass das Spiel viel in der Hälfte von Everton ablief. Dabei sprangen erneut 2-3 Chancen heraus, die allesamt gut waren, aber keine 100%iger. Die letzte Durchschlagskraft fehlte. Man probierte viel aus der Distanz und erzwang mehrere Ecken. Nach solcher kam dann auch die Entscheidung. Kurz ausgeführt, Kovacic flankt in die Mitte, geklärt. Doch der Ball kam wieder in Richtung Kovacic zurück, der sich mit Gueye ein Laufduell um den Ball leistete. Kovacic war zuerst an diesem, nahm den Ball kurz an und flankte erneut nach innen. Währenddessen ertönt ein Pfiff. Elfmeter. Gueye, der das Laufduell verlor grätschte und kam einen Tick zu spät, sodass er Kovacic abräumte. Vertretbare Entscheidung, wenngleich bitter, da Buffy damit rechnete zuerst am Ball zu sein. Hazard trat an und behielt die Nerven. 3:2 Chelsea !
Everton wurde sofort offensiver, doch die Blues standen gut und fuhren nun Konter. Willian war auf rechts durch, verfolgt von 2 Mann. Er setzte zum Dribbling an und wieder ertönt ein Pfiff. Elfmeter! Doch diesesmal war es wohl eine falsche Entscheidung, weshalbHazard den Elfmeter absichtlich verschoss. Es blieb also spannend. Und in der letzte Minute hielt das ganze Stadion nochmal den Atem an: Everton fuhr einen kontrollierte, gut aufgebauten Angriff. Sigurdsson kommt aus knapp 20 Metern zum Finess Schuss, doch er knallt an den Pfosten. Glück für die Blues. Das war dann wohl ausgleichende Gerechtigkeit, nachdem man in den regulären Spielzeit Pech mit diesen Schüssen hatte. Und so blieb es beim 3:2 für Chelsea.

Ein erbitterter Kampf, ein taktisch hochklassiges Spiel, ein geiles Spiel, ein super Kampf indem sich Chelsea durchsetzt. Nach solch einem Spiel gibt es keinen verdienten Sieger, wenngleich Chelsea mehr Abschlüsse, Chancen und logischerweise Ballbesitz hatte. Aber Buffy bewies einmal mehr, dass er zu den wohl besten Trainern überhaupt gehört.


Berichtaufrufe: 6

buffyhundekuchen • Kuba16 • Taulan93 • Tiggr • trier4567 • Viola_Veilchen • 

Eingetragen von Tiggr

FA Cup


Spielergebnis

Everton FC VS Chelsea FC

2 - 3
Datum: 10.02.2019, 20:11:12
FA Cup, 2. Spieltag
Everton FC-Coach: buffyhundekuchen
Chelsea FC-Coach: Tiggr
Regeln
Spieler des Tages:   E. Hazard
Spielverlauf
Spieler Minute
N. Kanté '34 0:1
M. Schneiderlin '42 1:1
I. Gueye '85 2:1
R. Barkley '90 2:2
E. Hazard '115 2:3
Bericht von Tiggr

Chelsea steht nach 120min. erbittertem Kampf im Viertelfinale des FA Cups.
Die Blues mit ihrem Trainer Tiggr waren zu Gast beim letztjährigen Meister, dem FC Everton und seinem Startrainer Buffyhundekuchen. In der Liga ging dieses Spiel 3:3 aus. Daher wusste man wie stark die Toffees sind. Doch heute wurde man taktisch überrascht. Everton begann in einem 5-3-2 System und hatte einen klaren Plan. Offensiv wurde es zu einer Dreierkette und die Außenverteidiger schoben sehr hoch und trieben das Spiel so an. Defensiv stand man sehr tief und kompakt. Der Plan ging weitestgehend auf. Logischerweise hatte Chelsea viel Ballbesitz, doch dies war geplant bzw. nahm man in Kauf aus Sicht der Toffees. Chelsea war sichtlich überrascht, erwartete man doch eigentlich ein offenes hin- und her. Damit wurden die Blues um ihrer Konterstärke genommen und mussten Plan B herziehen. Chelsea bemühte sich Lücken zu finden, doch es gab nur wenige. Nichtsdestotrotz fanden die Blues welche und kamen zum Abschluss. Vor allem Willian hatte 2 gute Einschussmöglichkeiten. Doch auch die Toffees hatten ihre Chancen. Nach Ballgewinn schaltete sie schnell um und suchten über die Außen ihren Erfolg. Mit Erfolg, so gab es auch für Everton 1-2 gute Chancen in der Anfangsphase. Anschließend verflachte die Partie. Chelsea schob sich die Kugel hin und her und suchte verzweifelt die Lücken, jedoch stimmte die Kontersicherung. In der 35. war es dann soweit. Kante traf nach einer schönen Flanke von Willian. Keine unverdiente Führung, da Chelsea immer besser wurde. Doch Everton hielt an ihrem Plan fest und auch sie wurden noch kurz vor der Pause belohnt. Schneiderlin traf aus der Drehung mit grünem TF ins kurze Eck. Mit einem 1:1 ging es in die Pause.Chelsea bereitete schonmal die Taktik vor, da man wusste man muss mit zunehmender Dauer umstellen, um mehr Torgefahr zu entwickeln. Und so kam es dann auch: in der 60. stellte man auf eine Doppelspitze um und man hatte mehr Durchschlagskraft. Giroud und auch Higuain waren nun in der Spitze und als Abnehmer der Flanken gedacht. Doch diese kamen meist zu weit und so war es weiterhin der Willian der die besten Chancen hatte. Everton´s Abwehr stand sicher, offensiv wurde es mit zunehmender Dauer aber weniger. Doch in der 85. dann die eiskalte Dusche für die Blues. Gueye trifft sehenswert aus der Distanz mit grünem TF. Bitter für Chelsea und viel Jubel bei den Toffees. Ihr Plan schien aufzugehen. Tiggr und die West Londoner waren bedient, schmissen nochmal alles nach vorne. Und tatsächlich gab es nochmal durch Giroud eine gute Torchancen. Man vergab und fühlte sich schon als Verlierer. Doch der Abschlag von Pickford kam postwendend zurück. Hazard setze sich auf außen nochmal stark durch, flank hart und flach nach innen und Barkley hält den Fuß rein. Tor !! Wahnsinn. 92. Minute und die Blues schaffen tatsächlich nochmal den Ausgleich.
So ging es in die Verlängerung, ganz ganz bitter für die Toffees die taktisch ein extrem starkes Spiel machten. Aber Chelsea bewies Moral und vor allem Ruhe.
In der Verlängerung stellte Chelsea abermals um und es schien zu fruchten. Die Blues kamen gut hinein und hatten viel unter Kontrolle. Wieder viel Ballbesitz, doch diesesmal insgesamt druckvoller. Die Angriffe der Toffees hatte man insgesamt besser im Griff, sodass das Spiel viel in der Hälfte von Everton ablief. Dabei sprangen erneut 2-3 Chancen heraus, die allesamt gut waren, aber keine 100%iger. Die letzte Durchschlagskraft fehlte. Man probierte viel aus der Distanz und erzwang mehrere Ecken. Nach solcher kam dann auch die Entscheidung. Kurz ausgeführt, Kovacic flankt in die Mitte, geklärt. Doch der Ball kam wieder in Richtung Kovacic zurück, der sich mit Gueye ein Laufduell um den Ball leistete. Kovacic war zuerst an diesem, nahm den Ball kurz an und flankte erneut nach innen. Währenddessen ertönt ein Pfiff. Elfmeter. Gueye, der das Laufduell verlor grätschte und kam einen Tick zu spät, sodass er Kovacic abräumte. Vertretbare Entscheidung, wenngleich bitter, da Buffy damit rechnete zuerst am Ball zu sein. Hazard trat an und behielt die Nerven. 3:2 Chelsea !
Everton wurde sofort offensiver, doch die Blues standen gut und fuhren nun Konter. Willian war auf rechts durch, verfolgt von 2 Mann. Er setzte zum Dribbling an und wieder ertönt ein Pfiff. Elfmeter! Doch diesesmal war es wohl eine falsche Entscheidung, weshalbHazard den Elfmeter absichtlich verschoss. Es blieb also spannend. Und in der letzte Minute hielt das ganze Stadion nochmal den Atem an: Everton fuhr einen kontrollierte, gut aufgebauten Angriff. Sigurdsson kommt aus knapp 20 Metern zum Finess Schuss, doch er knallt an den Pfosten. Glück für die Blues. Das war dann wohl ausgleichende Gerechtigkeit, nachdem man in den regulären Spielzeit Pech mit diesen Schüssen hatte. Und so blieb es beim 3:2 für Chelsea.

Ein erbitterter Kampf, ein taktisch hochklassiges Spiel, ein geiles Spiel, ein super Kampf indem sich Chelsea durchsetzt. Nach solch einem Spiel gibt es keinen verdienten Sieger, wenngleich Chelsea mehr Abschlüsse, Chancen und logischerweise Ballbesitz hatte. Aber Buffy bewies einmal mehr, dass er zu den wohl besten Trainern überhaupt gehört.

Berichtaufrufe: 6

buffyhundekuchen • Kuba16 • Taulan93 • Tiggr • trier4567 • Viola_Veilchen • 

Online

Programmierer

Haupt-Admins

Admins

Mediengestaltung

Trainer

    Sabinhoo_ 

Arbeitslose Trainer

    Taulan93 
    wemser81 


User Online: 48 (mit Gästen)


Shoutbox

Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

   Levi-raulito 
17.02.2019 um 22:43
Noch jemand Lust gegen mich zu gewinnen?😆 Bin online Männer

   JK7 
17.02.2019 um 21:47
Über 150 Spiele an einem sonnigen Wochenende ! Jungs ihr seid der Hammer - macht weiter so Smile

   JK7 
17.02.2019 um 20:02
Den bekommst nicht so schnell zum Wackeln bei Nexarius Grin

   ph03nix8499 
17.02.2019 um 19:38
@jk7 @Rokko danke für die Begrüßung.... Dann werde ich Mal rein schauen, hab gehört der Trainer Stuhl von Darmstadt 98 ist am wackeln Wink hehe

   JK7 
17.02.2019 um 18:06
Eine kleine Sonntagabend Lektüre für euch Smile Interview mit nq7320 , viel Spaß beim lesen 📖 http://www.fifa-t.
..wp/?p=3080


   Rokko 
17.02.2019 um 17:29
Herzlich Willkommen lieber ph03nix8499

   JK7 
17.02.2019 um 17:29
Willkommen bei Town ! Genau Smile schau mal heute zwischen 20 - 22 Uhr rein. Ansonsten kann immer mal was frei werden. Dann heißt es , nicht zögern ! Die Nachfrage ist groß aktuell Smile

   ph03nix8499 
17.02.2019 um 17:26
ah habs eben gelesen, sonntags 20-22 uhr ^^

   ph03nix8499 
17.02.2019 um 17:25
hi zusammen, bin mal neu hier und wollte wissen ob es einen tag gibt an dem unaktive user gefeuert werden und teams frei werden?

   JK7 
17.02.2019 um 16:55
Die Tage kommt wieder einen neue Ausgabe unseres Podcasts „Doppelpass“ online ! Smile Und morgen folgt die Videoauslosung für die Europa League. Spätestens Dienstag habt ihr die dazugehörigen Prognosen Smile

Shoutbox Archiv


FA Cup


Spielergebnis

Everton FC VS Chelsea FC
2 - 3

Informationen

Datum: 10.02.2019, 20:11:12
FA Cup, 2. Spieltag
Everton FC-Coach: buffyhundekuchen
Chelsea FC-Coach: Tiggr
Spieler des Tages:   E. Hazard

Spielverlauf

  0:1 '34 N. Kanté
M. Schneiderlin '42 1:1  
I. Gueye '85 2:1  
  2:2 '90 R. Barkley
  2:3 '115 E. Hazard

Bericht von Tiggr

Chelsea steht nach 120min. erbittertem Kampf im Viertelfinale des FA Cups.
Die Blues mit ihrem Trainer Tiggr waren zu Gast beim letztjährigen Meister, dem FC Everton und seinem Startrainer Buffyhundekuchen. In der Liga ging dieses Spiel 3:3 aus. Daher wusste man wie stark die Toffees sind. Doch heute wurde man taktisch überrascht. Everton begann in einem 5-3-2 System und hatte einen klaren Plan. Offensiv wurde es zu einer Dreierkette und die Außenverteidiger schoben sehr hoch und trieben das Spiel so an. Defensiv stand man sehr tief und kompakt. Der Plan ging weitestgehend auf. Logischerweise hatte Chelsea viel Ballbesitz, doch dies war geplant bzw. nahm man in Kauf aus Sicht der Toffees. Chelsea war sichtlich überrascht, erwartete man doch eigentlich ein offenes hin- und her. Damit wurden die Blues um ihrer Konterstärke genommen und mussten Plan B herziehen. Chelsea bemühte sich Lücken zu finden, doch es gab nur wenige. Nichtsdestotrotz fanden die Blues welche und kamen zum Abschluss. Vor allem Willian hatte 2 gute Einschussmöglichkeiten. Doch auch die Toffees hatten ihre Chancen. Nach Ballgewinn schaltete sie schnell um und suchten über die Außen ihren Erfolg. Mit Erfolg, so gab es auch für Everton 1-2 gute Chancen in der Anfangsphase. Anschließend verflachte die Partie. Chelsea schob sich die Kugel hin und her und suchte verzweifelt die Lücken, jedoch stimmte die Kontersicherung. In der 35. war es dann soweit. Kante traf nach einer schönen Flanke von Willian. Keine unverdiente Führung, da Chelsea immer besser wurde. Doch Everton hielt an ihrem Plan fest und auch sie wurden noch kurz vor der Pause belohnt. Schneiderlin traf aus der Drehung mit grünem TF ins kurze Eck. Mit einem 1:1 ging es in die Pause.Chelsea bereitete schonmal die Taktik vor, da man wusste man muss mit zunehmender Dauer umstellen, um mehr Torgefahr zu entwickeln. Und so kam es dann auch: in der 60. stellte man auf eine Doppelspitze um und man hatte mehr Durchschlagskraft. Giroud und auch Higuain waren nun in der Spitze und als Abnehmer der Flanken gedacht. Doch diese kamen meist zu weit und so war es weiterhin der Willian der die besten Chancen hatte. Everton´s Abwehr stand sicher, offensiv wurde es mit zunehmender Dauer aber weniger. Doch in der 85. dann die eiskalte Dusche für die Blues. Gueye trifft sehenswert aus der Distanz mit grünem TF. Bitter für Chelsea und viel Jubel bei den Toffees. Ihr Plan schien aufzugehen. Tiggr und die West Londoner waren bedient, schmissen nochmal alles nach vorne. Und tatsächlich gab es nochmal durch Giroud eine gute Torchancen. Man vergab und fühlte sich schon als Verlierer. Doch der Abschlag von Pickford kam postwendend zurück. Hazard setze sich auf außen nochmal stark durch, flank hart und flach nach innen und Barkley hält den Fuß rein. Tor !! Wahnsinn. 92. Minute und die Blues schaffen tatsächlich nochmal den Ausgleich.
So ging es in die Verlängerung, ganz ganz bitter für die Toffees die taktisch ein extrem starkes Spiel machten. Aber Chelsea bewies Moral und vor allem Ruhe.
In der Verlängerung stellte Chelsea abermals um und es schien zu fruchten. Die Blues kamen gut hinein und hatten viel unter Kontrolle. Wieder viel Ballbesitz, doch diesesmal insgesamt druckvoller. Die Angriffe der Toffees hatte man insgesamt besser im Griff, sodass das Spiel viel in der Hälfte von Everton ablief. Dabei sprangen erneut 2-3 Chancen heraus, die allesamt gut waren, aber keine 100%iger. Die letzte Durchschlagskraft fehlte. Man probierte viel aus der Distanz und erzwang mehrere Ecken. Nach solcher kam dann auch die Entscheidung. Kurz ausgeführt, Kovacic flankt in die Mitte, geklärt. Doch der Ball kam wieder in Richtung Kovacic zurück, der sich mit Gueye ein Laufduell um den Ball leistete. Kovacic war zuerst an diesem, nahm den Ball kurz an und flankte erneut nach innen. Währenddessen ertönt ein Pfiff. Elfmeter. Gueye, der das Laufduell verlor grätschte und kam einen Tick zu spät, sodass er Kovacic abräumte. Vertretbare Entscheidung, wenngleich bitter, da Buffy damit rechnete zuerst am Ball zu sein. Hazard trat an und behielt die Nerven. 3:2 Chelsea !
Everton wurde sofort offensiver, doch die Blues standen gut und fuhren nun Konter. Willian war auf rechts durch, verfolgt von 2 Mann. Er setzte zum Dribbling an und wieder ertönt ein Pfiff. Elfmeter! Doch diesesmal war es wohl eine falsche Entscheidung, weshalbHazard den Elfmeter absichtlich verschoss. Es blieb also spannend. Und in der letzte Minute hielt das ganze Stadion nochmal den Atem an: Everton fuhr einen kontrollierte, gut aufgebauten Angriff. Sigurdsson kommt aus knapp 20 Metern zum Finess Schuss, doch er knallt an den Pfosten. Glück für die Blues. Das war dann wohl ausgleichende Gerechtigkeit, nachdem man in den regulären Spielzeit Pech mit diesen Schüssen hatte. Und so blieb es beim 3:2 für Chelsea.

Ein erbitterter Kampf, ein taktisch hochklassiges Spiel, ein geiles Spiel, ein super Kampf indem sich Chelsea durchsetzt. Nach solch einem Spiel gibt es keinen verdienten Sieger, wenngleich Chelsea mehr Abschlüsse, Chancen und logischerweise Ballbesitz hatte. Aber Buffy bewies einmal mehr, dass er zu den wohl besten Trainern überhaupt gehört.


Berichtaufrufe: 6

buffyhundekuchen • Kuba16 • Taulan93 • Tiggr • trier4567 • Viola_Veilchen • 

Eingetragen von Tiggr

FA Cup


Spielergebnis

Everton FC VS Chelsea FC

2 - 3
Datum: 10.02.2019, 20:11:12
FA Cup, 2. Spieltag
Everton FC-Coach: buffyhundekuchen
Chelsea FC-Coach: Tiggr
Regeln
Spieler des Tages:   E. Hazard
Spielverlauf
Spieler Minute
N. Kanté '34 0:1
M. Schneiderlin '42 1:1
I. Gueye '85 2:1
R. Barkley '90 2:2
E. Hazard '115 2:3
Bericht von Tiggr

Chelsea steht nach 120min. erbittertem Kampf im Viertelfinale des FA Cups.
Die Blues mit ihrem Trainer Tiggr waren zu Gast beim letztjährigen Meister, dem FC Everton und seinem Startrainer Buffyhundekuchen. In der Liga ging dieses Spiel 3:3 aus. Daher wusste man wie stark die Toffees sind. Doch heute wurde man taktisch überrascht. Everton begann in einem 5-3-2 System und hatte einen klaren Plan. Offensiv wurde es zu einer Dreierkette und die Außenverteidiger schoben sehr hoch und trieben das Spiel so an. Defensiv stand man sehr tief und kompakt. Der Plan ging weitestgehend auf. Logischerweise hatte Chelsea viel Ballbesitz, doch dies war geplant bzw. nahm man in Kauf aus Sicht der Toffees. Chelsea war sichtlich überrascht, erwartete man doch eigentlich ein offenes hin- und her. Damit wurden die Blues um ihrer Konterstärke genommen und mussten Plan B herziehen. Chelsea bemühte sich Lücken zu finden, doch es gab nur wenige. Nichtsdestotrotz fanden die Blues welche und kamen zum Abschluss. Vor allem Willian hatte 2 gute Einschussmöglichkeiten. Doch auch die Toffees hatten ihre Chancen. Nach Ballgewinn schaltete sie schnell um und suchten über die Außen ihren Erfolg. Mit Erfolg, so gab es auch für Everton 1-2 gute Chancen in der Anfangsphase. Anschließend verflachte die Partie. Chelsea schob sich die Kugel hin und her und suchte verzweifelt die Lücken, jedoch stimmte die Kontersicherung. In der 35. war es dann soweit. Kante traf nach einer schönen Flanke von Willian. Keine unverdiente Führung, da Chelsea immer besser wurde. Doch Everton hielt an ihrem Plan fest und auch sie wurden noch kurz vor der Pause belohnt. Schneiderlin traf aus der Drehung mit grünem TF ins kurze Eck. Mit einem 1:1 ging es in die Pause.Chelsea bereitete schonmal die Taktik vor, da man wusste man muss mit zunehmender Dauer umstellen, um mehr Torgefahr zu entwickeln. Und so kam es dann auch: in der 60. stellte man auf eine Doppelspitze um und man hatte mehr Durchschlagskraft. Giroud und auch Higuain waren nun in der Spitze und als Abnehmer der Flanken gedacht. Doch diese kamen meist zu weit und so war es weiterhin der Willian der die besten Chancen hatte. Everton´s Abwehr stand sicher, offensiv wurde es mit zunehmender Dauer aber weniger. Doch in der 85. dann die eiskalte Dusche für die Blues. Gueye trifft sehenswert aus der Distanz mit grünem TF. Bitter für Chelsea und viel Jubel bei den Toffees. Ihr Plan schien aufzugehen. Tiggr und die West Londoner waren bedient, schmissen nochmal alles nach vorne. Und tatsächlich gab es nochmal durch Giroud eine gute Torchancen. Man vergab und fühlte sich schon als Verlierer. Doch der Abschlag von Pickford kam postwendend zurück. Hazard setze sich auf außen nochmal stark durch, flank hart und flach nach innen und Barkley hält den Fuß rein. Tor !! Wahnsinn. 92. Minute und die Blues schaffen tatsächlich nochmal den Ausgleich.
So ging es in die Verlängerung, ganz ganz bitter für die Toffees die taktisch ein extrem starkes Spiel machten. Aber Chelsea bewies Moral und vor allem Ruhe.
In der Verlängerung stellte Chelsea abermals um und es schien zu fruchten. Die Blues kamen gut hinein und hatten viel unter Kontrolle. Wieder viel Ballbesitz, doch diesesmal insgesamt druckvoller. Die Angriffe der Toffees hatte man insgesamt besser im Griff, sodass das Spiel viel in der Hälfte von Everton ablief. Dabei sprangen erneut 2-3 Chancen heraus, die allesamt gut waren, aber keine 100%iger. Die letzte Durchschlagskraft fehlte. Man probierte viel aus der Distanz und erzwang mehrere Ecken. Nach solcher kam dann auch die Entscheidung. Kurz ausgeführt, Kovacic flankt in die Mitte, geklärt. Doch der Ball kam wieder in Richtung Kovacic zurück, der sich mit Gueye ein Laufduell um den Ball leistete. Kovacic war zuerst an diesem, nahm den Ball kurz an und flankte erneut nach innen. Währenddessen ertönt ein Pfiff. Elfmeter. Gueye, der das Laufduell verlor grätschte und kam einen Tick zu spät, sodass er Kovacic abräumte. Vertretbare Entscheidung, wenngleich bitter, da Buffy damit rechnete zuerst am Ball zu sein. Hazard trat an und behielt die Nerven. 3:2 Chelsea !
Everton wurde sofort offensiver, doch die Blues standen gut und fuhren nun Konter. Willian war auf rechts durch, verfolgt von 2 Mann. Er setzte zum Dribbling an und wieder ertönt ein Pfiff. Elfmeter! Doch diesesmal war es wohl eine falsche Entscheidung, weshalbHazard den Elfmeter absichtlich verschoss. Es blieb also spannend. Und in der letzte Minute hielt das ganze Stadion nochmal den Atem an: Everton fuhr einen kontrollierte, gut aufgebauten Angriff. Sigurdsson kommt aus knapp 20 Metern zum Finess Schuss, doch er knallt an den Pfosten. Glück für die Blues. Das war dann wohl ausgleichende Gerechtigkeit, nachdem man in den regulären Spielzeit Pech mit diesen Schüssen hatte. Und so blieb es beim 3:2 für Chelsea.

Ein erbitterter Kampf, ein taktisch hochklassiges Spiel, ein geiles Spiel, ein super Kampf indem sich Chelsea durchsetzt. Nach solch einem Spiel gibt es keinen verdienten Sieger, wenngleich Chelsea mehr Abschlüsse, Chancen und logischerweise Ballbesitz hatte. Aber Buffy bewies einmal mehr, dass er zu den wohl besten Trainern überhaupt gehört.

Berichtaufrufe: 6

buffyhundekuchen • Kuba16 • Taulan93 • Tiggr • trier4567 • Viola_Veilchen •